Coronavirus – Zur Pressekonferenz der Regierung vom Donnerstag

341
Regierungschef Adrian Hasler, links, und Vizeregierungschef Daniel Risch, rechts, bei ihren Ausfuehrungen, aufgenommen am Donnerstag, 9. April 2020, bei der Medienkonferenz im Regierungsgebaeude zur derzeitigen Corona Pandemie in Liechtenstein. Foto & Copyright: IKR/Eddy Risch.

Schrittweise Lockerung der Massnahmen ab Ende April möglich

Vaduz – Bislang  wurden insgesamt 79 Personen, die in Liechtenstein wohnhaft sind, positiv auf COVID-19 getestet. Die Regierung setzt weiterhin alles daran, um eine Ausbreitung des Coronavirus so gut wie möglich zu verlangsamen und damit eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern.

Die Massnahmen, welche die Regierung zur Bekämpfung des Coronavirus gesetzt hat, zeigen Wirkung. Über die Ostertage gilt es nochmals, sich strikte an die Empfehlungen der Regierung zu halten.

Die Regierung beschäftigt sich intensiv mit der Frage, zu welchem Zeitpunkt und in welchem zeitlichen Ablauf die Massnahmen wieder gelockert werden können.

Dabei wird sich die Regierung an den Entwicklungen in der Schweiz und in Österreich orientieren. In der Woche vom 20. April wird die Regierung entscheiden, wie es konkret weiter geht und wie die schrittweise Lockerung der Massnahmen umgesetzt werden kann.