Coronavirus UK: Harsche Kritik am Premier

277
Premierminister Boris Johnson gerät in UK wegen der Corinavirus-Pandemie immer stärker unter Druck. Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main

 

Das Vereinigte Königreich (UK) kämpft gegen das wütende Coronavirus. Mittlerweile ist die Zahl der Todesopfer auf über 15’000 angestiegen. Nun schaltet sich Premierminister Boris Johnson wieder in die Regierungspolitik ein, nachdem er von der Lungenerkrankung 14 Tage ausser Gefecht gesetzt worden war.

Dass sich Johnson trotz erst frisch überstandender Corona-Erkrankung so schnell in die Regierungsgeschäfte einmischt, soll mit zunehmender Kritik an der Regierung bei der Bekämpfung der Pandemie zu tun haben. In vielen Kliniken und Krankenhäusern wird die Schutzausrüstung knapp, auch an Personal, Beatmungsgeräten und Corona-Tests mangele es.