Schalke zu harmlos für die Bayern

150
3.03.2020, Nordrhein-Westfalen, Gelsenkirchen: Fußball DFB-Pokal Viertelfinale FC Schalke 04 - FC Bayern München am 03.03.2020 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Schlussjubel: Manuel Neuer ( München ), - Joshua Kimmich ( München, rechts). Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main.

DFB-Pokal: 1:0-Auswärtssieg des Rekordmeisters

Deutlich mehr Mühe hatte der FC Bayern München beim Pokal-Viertelfinalspiel auf Schalke als noch im Januar in der Meisterschaftspartie, die 5:0 für den FCB endete. Ein Tor von Kimmich in der 40.min. genügte, um in die Halbfinals vorzustossen. Der Sieg war verdient.

Die Gelsenkirchener zeigten sich vor allem defensiv eine starke Leistung, nutzten aber ihre wenigen Konterchancen jedoch nicht aus.

Das sportliche Geschehen rückte wieder in den Vordergrund, nachdem am Wochenende in mehreren Stadien mit Schmähungen gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp sogar Spielabbrüche drohten. Dazu kam es nicht, ohne Proteste gegen den DFB blieb es aber auch nicht. „Dementer Fußball-Bund – Zusage gegen Kollektivstrafe vergessen – versucht ihr nun uns Fans mit Spielabbrüchen zu erpressen?“, war etwa im Schalker Block auf einem der Plakate zu lesen.

Sportlich hatte S04-Trainer Wagner nach der sportlichen Krise und den Fan-Attacken gegen seine Nummer 1 Alexander Nübel mit einem Torhüter-Wechsel reagiert, Markus Schubert rückte zwischen die Pfosten. Dieser machte einen tollen Job und verhinderte eine klar höhere Niederlage von Schalke.