Platz 39 für Nina Riedener an der Langlauf-WM

230
Nina Riedener überzeugt auch im zweiten WM-Rennen. Foto: zVg.

Guter Auftritt der Liechtensteinerin
an der Weltmeisterschaft

Die Liechtensteiner Langläuferin Nina Riedener überrascht mit einem weiteren sehr guten Auftritt an der Langlauf-Junioren-Weltmeisterschaft im sächsischen Oberwiesenthal.

Sie holt sich den 39. Rang über 15 km Skating in einer Zeit von 39:46.5 Minuten. Der Rückstand auf die norwegische Siegerin Marie Fossesholm beträgt 3:50.9 Minuten. Insgesamt waren 77 Läuferinnen am Start.

Stimmen

Nina Riedener: «Das Rennen heute ist wieder recht gut gelaufen und zwar viel besser als ich es erwartet habe.  Mit Startnummer 50 stand ich recht weit hinten beim Start, deshalb war es zu Beginn des Rennens sehr schwer gewesen, Ränge gut zu machen. Von Runde zu Runde ging es dann immer besser und schlussendlich bin ich auf Rang 39 gelandet. Damit bin ich sehr zufrieden, weil mir die Klassische Technik schon eher liegt», so die Balznerin, die die gemachten Fortschritte in der Skating Technik bestätigt sieht.

Bärti Manhart: «Wieder gutes Rennen von Nina. Bei schönem Wetter und einer kompakten Spur konnte Nina ihre Fortschritte in der Skating Technik aufzeigen. Nach einem verhaltenen Start konnte sie sich Rang für Rang nach vorne arbeiten und mit dem 39. Rang ihr zweitbestes WM-Resultat erzielen.