FL-Cup: Erstes Halbfinale ohne Zuschauer

247
Am kommenden Mittwoch stehen sich auf der Sportanlage Rheinau der FC Balzers und der FC Vaduz gegenüber. Das Spiel wird wegen des Coronavirus unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen.

Cup-Halbfinale FC Balzers – FC Vaduz
wird auf Mittwoch vorgezogen

Das Halbfinale im Liechtensteiner Cup zwischen dem FC Balzers und dem FC Vaduz findet auf Wunsch der beiden Vereine bereits am kommenden Mittwoch, 11. März 2020 statt. Grund für die Vorverlegung sind sich abzeichnende Probleme bei der Einhaltung des Spielkalenders aufgrund der aktuellen Entwicklungen beim Coronavirus. Um der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken, sind keine Zuschauer zugelassen.

Sowohl in der Challenge League als auch in der Ersten Liga sind als Vorsichtsmassnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus die kompletten letzten beiden Meisterschaftsrunden abgesagt worden. Während in der Challenge League auch am kommenden Wochenende nicht gespielt wird, nimmt die Erste Liga den Betrieb wieder auf.

Verschiebung auf Bitte beider Vereine

Wegen der Zwangspause gerät vor allem der FC Vaduz mehr und mehr unter Druck, den Spielkalender bis zum Saisonende einhalten zu können, da nur wenige Ausweichtermine zur Verfügung stehen. Wenig Spielraum lässt allerdings auch der Terminkalender der Ersten Liga zu, so dass die beiden Cup-Halbfinalgegner FC Vaduz und FC Balzers mit der Bitte an den LFV herangetreten sind, die eigentlich auf den 8. April angesetzte Partie bereits jetzt austragen zu dürfen.

Spiel ohne Zuschauer

Der Liechtensteiner Fussballverband hat die Anfrage geprüft und nach Rücksprache mit den zuständigen Landstellen die Genehmigung zum Abhalten des Spiels erteilt. Seine Entscheidung stützt der Verband dabei auf die Richtlinien des Ministeriums für Gesundheit, welches am Montag, 9. März in seiner jüngsten Medienmitteilung das Durchführen von Veranstaltungen mit weniger als eintausend Zuschauern nach wie vor nicht untersagt. Da die Veranstalter allerdings angehalten sind, den Übertragungsweg des Coronavirus möglichst zu erschweren, hat der LFV beschlossen, dass das Cuphalbfinale zwischen dem FC Balzers und dem FC Vaduz ohne Zuschauer ausgetragen wird und ein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung der empfohlenen Hygienemassnahmen zu richten ist.

LFV unterstützt Regierungsstrategie

Sofern sich an der aktuellen Situation bezüglich der Ausbreitung des Coronavirus kurzfristig nichts ändert, erfolgt der Anpfiff für das erste Halbfinale im Liechtensteiner Cup am Mittwoch, 11. März um 20.00 Uhr auf der Sportanlage Rheinau in Balzers.

Der Liechtensteiner Fussballverband bittet um Verständnis dafür, dass das Spiel ohne Zuschauer stattfinden wird und der Zugang zum Spielfeldbereich nur mit entsprechender Zutrittsberechtigung möglich ist. Der LFV unterstützt mit dieser Vorsichtsmassnahme die Strategie der Regierung, der Ausbreitung des Virus möglichst entgegenzuwirken.