Vaduz: Hilmar Ospelt ist verstorben

558
Fürstlicher Rat Hilmar Ospelt ist am 22. Februar 2020 im Alter von 90 Jahren verstorben.

 

Am Samstag ist der ehemalige Regierungschef-Stv. Hilmar Ospelt und Bürgermeister von Vaduz Hilmar Ospelt im Alter von 90 Jahren verstorben.

Fürstlicher Rat Hilmar Ospelt hat in seiner langen politischen Laufbahn sich gegen zahlreiche Widerstände durchgesetzt und viel bewegt. Seine herausragende politischen Hinterlassenschaft: er ist einer der Väter der Landesbibliothek, führender Kopf hinter dem Bau des Vaduzer Saals und einer der einflussreichsten Wegbereiter des Frauenstimmrechts. Darüber hinaus engagierte er sich mit ganzer Kraft für soziale Belange.

Er studierte in Basel Botanik, Physik und Chemie. Dann liess er sich als Sekundarlehrer ausbilden und unterrichtete nach dem Abschluss an der Vaduzer Realschule.

Nach mehreren Jahren im Vaduzer Gemeinderat, wurde er zum Bürgermeister (1972 bis 1980) gewählt. In dieser Zeit war Hilmar Ospelt auch Landtagsabgeordneter für die Bürgerpartei. Im Jahre 1979 folgte der dem Ruf seiner Partei und wurde zum Regierungschef-Stellvertreter in die Regierung Brunhart nominiert und vom Parteitag gewählt. Gleichzeitig legte er das Landtagsmandat nieder und trat als Bürgermeister zurück. Das Regierungsamt übte Hilmar Ospelt bis 1986 aus.

Mit ihm verliert Liechtenstein eine grosse Persönlichkeit, die sich zeit seines Lebens voll für das Land und die Heimatgemeinde eingesetzt hat. Hilmar ruhe im Frieden des Herrn.