Spannende Wettbewerbe und besondere Momente

186

Mitte Februar darf Special Olympics Liechtenstein (SOLie) rund 300 Athleten, Coaches und Gäste aus sechs Ländern zu den Liechtensteiner Winterspielen in Malbun und Steg begrüssen. 180 Athleten aus Liechtenstein, der Schweiz, Österreich, Deutschland, Belgien, Monaco und Italien werden in den Bewerben Ski Alpin und Langlauf gegeneinander antreten.

Es sind bereits die achten Liechtensteiner Winterspiele die SOLie für Menschen mit Unterstützungsbedarf durchführt. Viele der Teams sind immer wieder aufs Neue mit dabei. Sie schätzen die Organisation, aber auch unsere schöne Bergwelt und Gastfreundlichkeit. Ein Feedback der letzten Spiele bringt dies zum Ausdruck: «Es war ein wunderbares Wochenende mit vielen bleibenden Eindrücken. Wir wurden super betreut, die Rennpisten waren perfekt präpariert, an der Feier herrschte eine ausgelassene, fröhliche Stimmung, das Hotel hätte nicht schöner sein können, und das Wetter war auch richtig bestellt. Rundum ein super Anlass. Herzlichen Dank für alles.» Ein schönes Kompliment für SOLie und alle Beteiligten. 

Der Erfolg ist der bewährten Zusammenarbeit vieler zu verdanken: Zum Beispiel dem Skiclub Triesenberg, dem Verein Valünalopp, dem Samariterverein, den Sponsoren von SOLie und den rund 150 freiwilligen Helfern, die während dieser Tage einen grossartigen Einsatz leisten.

Auch die Arbeitsggruppe Industrielehre der LIHK (AGIL) ist wieder mit dabei. Die Lernenden bilden ein eigenes OK-Team, um am Samstagabend für alle Teilnehmenden eine Veranstaltung im Triesenberger Saal zu organisieren. Ziel ist ein schönes Erleben miteinander, Inklusion, die gelebt wird und Zeichen setzt.

Eröffnung am Freitagabend, Wettbewerbe Samstag und Sonntag
Am Freitag, dem 14. Februar, um 20 Uhr werden die Spiele beim Eisturm in Malbun eröffnet. Ein Showprogramm umrahmt die Begrüssungsworte der SOLie Präsidentin I.D. Prinzessin Nora von Liechtenstein und die Entzündung des olympischen Feuers. Danach wird gemeinsam gefeiert.

Am Samstag und Sonntag beginnen die Wettbewerbe: Super G und Riesenslalom in Malbun sowie 500 Meter, ein Kilometer und drei Kilometer Langlaufrennen in Steg. Dank dem offiziellen Divisioning System von Special Olympics hat jeder Athlet die Möglichkeit, einen der ersten Ränge zu erreichen. 

Natürlich hat sich auch das Ski- und Langlaufteam von SOLie intensiv auf die Spiele vorbereitet. Nachdem einige Trainings in Malbun und Steg stattgefunden haben, nahmen manche in Januar an den Nationenspielen in der Schweiz und in Österreich teil, wo sie sich bereits auf die Wettbewerbs-Situation einstellen konnten. Alle Athleten sind motiviert und wünschen sich viele Besucher sowie Fans, die sie am Rande der Rennpisten anfeuern und sich mit ihnen über ihre Siege freuen. Auch deshalb werden die Siegerehrungen, die oft von grossen Emotionen geprägt sind, jeweils direkt nach den Rennen durchgeführt.

V.l.: Dr. Ecki Hermann, Eva Wohlwend, Marion Nigg, Christa Kessler, Hardy Marxer, Brigitte Marxer, Adolf Bühler und Thomas Graf.

Erinnerungen, die bleiben
Nachdem die Vorbereitungen bereits im Herbst 2019 begonnen haben, wächst die Vorfreude nun bei allen Beteiligten Tag für Tag. Das OK-Team, die Helfer, Coaches und allen voran die Sportler freuen sich auf die spannenden Wettkämpfe, auf erfolgreiche Momente und auf Erinnerungen, die bleiben. Special Olympics Liechtenstein möchte diese Tage gerne mit Gästen, Freunden und Sportinteressierten teilen und mit ihnen besondere Begegnungen erleben. Unter dem Motto «Mir sind dabei – komm o!» laden sie dazu ein. Aktuelle Informationen finden sich unter www.specialolympics.li.