Pech für Tina Weirather

315
Tina Weirather schied im Super-G aus

Doppelsieg für Italien-Schweizerinnen auf Rang 3 und vier

Tina Weirather kommt im Weltcup einfach nicht auf Touren. So musste die Liechtensteinerin im russischen Rosa Khutor (Nähe Sotschi) die nächste Enttäuschung einstecken. Im Super G war nach rund 20 Sekunden Fahrzeit Schluss. Wie sich später herausstellte hat sie seitlich am Ski vermutlich ein Stein erwischt, der sie zur Aufgabe zwang.

Es gab einen italienischen Doppelsieg. Federica Brignone gewinnt das Weltcup-Rennen vor Sofia Goggia. Die Plätze drei und vier gingen an die beiden Schweizerinnen Joana Hählen und Corinne Suter.