NCL-Nachwuchs an der Schweizer Meisterschaft

203
Flavio Durrer

Vier Athleten des Nordic Club Liechtenstein (NCL) nahmen am vergangenen Wochenende an den Schweizer U14/U16-Langlaufmeisterschaften im Berner Oberland (Zweisimmen) teil.

Eine kleine Liechtensteiner Delegation, bestehend aus Janik Brunhart (U14), sowie den U16-Athleten Flavio Durrer, Luis Banzer und Gabriel Frick, reiste für die nächste Etappe der Helvetia Nordic Trophy, welche zugleich als Schweizer Langlaufmeisterschaft 2020 gewertet wurde, ins Berner Oberland nach Zweisimmen. Neben den Einzelbewerben in der Freien Technik standen am Sonntagmorgen auch die Staffelbewerbe auf dem Programm.  Die Schweizer Meisterschaft ist der Saisonhöhepunkt für den nordischen Nachwuchs und weist dementsprechend ein sehr starkes Teilnehmerfeld auf. Janik Brunhart startete in der Klasse U14 und belegte nach fünf Kilometern und einer Laufzeit von 14:04 Minuten Rang 32. Dabei verlor er auf den neuen Schweizer Meister Robin Bläsi exakt zwei Minuten, was als gut zu werten ist. Flavio Durrer (U16) zeigte mit seinem 29. Rang über 7.5 Kilometer das beste Ergebnis der Liechtensteiner Delegation. Er lief 2:34 Minuten nach dem Sieger Niclas Steiger im Ziel ein, was eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorjahr bedeutete, als Durrer an gleicher Stelle noch 4:30 Minuten auf ihn verlor. Luis Banzer und Gabriel Frick reihten sich hingegen in den hinteren Regionen der Rangliste ein.

Rang 15 in der Staffel
Gut aufgelegt zeigten sich die Liechtensteiner auch im Staffelrennen in der Klassischen Technik. Mit Rang 15 bei 29 teilnehmenden Teams klassierten sich Flavio Durrer, Luis Banzer und Schlussläufer Janik Brunhart im Mittelfeld. Die Liechtensteiner verloren auf die Siegerstaffel etwas mehr als sechs Minuten und dürfen mit dem Gezeigten sicher zufrieden sein. (Günther Büchel / bugu)

Janik Brunhart