Manchester City dreht Spiel bei Real Madrid

151
De Bruyne (Manchester City) feiert sein Penaltytor zum 2:1 gegen Real Madrid im Champions League -Achtelfinale im Bernabeu-Stadion. Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main

 

Der englische Fussballmeister Manchester City gewann bei Real Madrid am Mittwochabend im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Rekordtitelträger doch etwas überraschend mit 2:1 (0:0). Im Gigantenduell schuf sich der spanische Star-Trainer Pep Guardiola eine exzellente Ausgangsposition für das Rückspiel am 17. März auf der Insel.

Jesus (78.) und der frühere Wolfsburger Bundesligaspieler Kevin De Bruyne (83./Penalty) drehten im Bernabeu-Stadion vor 76’000 Zuschauern die Führung von Real durch Isco (60.).

Real-Coach Zinédine Zidane ärgerte sich: „Wir haben das Spiel lange beherrscht, am Ende fehlten dann aber zehn entscheidende Minuten. Das ist sehr ärgerlich und schmerzhaft. Aber wir fahren nach Manchester, um das Spiel dort zu gewinnen.“

Weiteres Spiel
Champions League

Lyon – Juventus Turin 1:0