Friedrich Merz kandidiert für Parteivorsitz

345
Dr. Friedrich Merz ist mit dem neuen Coronavirus infiziert und muss bis nächsten Dienstag in Quarantäne bleiben.

 

Die CDU sucht einen Chef – und Friedrich Merz will sich zur Wahl stellen. Merz ist einer von drei Favoriten für den Parteivorsitz.

Nach dem angekündigten Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer will der Ex-Unionsfraktionschef der CDU nun doch um den Parteivorsitz kandidieren. Das berichtet die Deutsche Presse Agentur am Mittwoch. Nach dem Rücktritt von der bisherigen Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer, will es der Ex-Unionsfraktionschef noch einmal versuchen. Er stellte sich bereits 2018 zur Wahl – unterlag damals aber Kramp-Karrenbauer.

Kramp-Karrenbauer führt ab kommender Woche Gespräche mit potenziellen Nachfolgern. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Parteikreisen. Der deutsche Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble warnte seine Partei vor zu viel Eile bei der Suche nach einer neuen Führung. Dagegen drängen prominente Vertreter der CSU die Schwesterpartei weiterhin zu einer zügigen Neuaufstellung.