CDU: Laschet und Spahn kandidieren als Team

279
Armin Laschet (r.) hier mit seinem möglichen Vertreter, sollte er beim Parteitag als CDU-Chef gewählt werden. Sein grosser Gegenspieler ums Präsidentenamt der CDU ist Friedrich Merz. Der CDU-Chef hat traditionsgemäss das erste Anrecht um die Position als Kanzlerkandidat/in. In der Union selbst könnte auch aus der Schwesterpartei CSU eine Person als möglicher Kanzlerkandidat/in gewählt werden. Sollte der amtierende CSU-Chef und Bayerns Ministerpräsident Söder das Kanzleramt anstreben, hätte er derzeit gute Karten. 

Kommt eine Doppelspitze
in der CDU? 

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bewerben sich nach neusten Meldungen aus Berlin als Team für die CDU-Spitze. Laschet will für den Parteivorsitz antreten. Im Falle einer Wahl würde Spahn sein Stellvertreter werden.

Friedrich Merz bewirbt sich Medienberichten zufolge ebenfalls um den CDU-Vorsitz. Offiziell soll er sich dazu um 11 Uhr erklären.

Damit zeichnet sich eine Kampfkandidatur zwischen mindestens drei Bewerbern auf dem CDU-Sonderparteitag am 25. April in Berlin ab. Neben Laschet (mit Spahn) und Merz bewirbt sich auch Norbert Röttgen. Der CDU-Außenpolitiker hatte seine Kandidatur vergangene Woche erklärt.