Langlauf: Helvetia Nordic Trophy in Le Brassus

243
Janik Brunhart (61)

Am vergangenen Wochenende absolvierten die Nordischen im Vallée de Joux die zweite Etappe der Helvetia Nordic Trophy. Der Nordicclub Liechtenstein stand mit einem kleinen Team im Einsatz.

Langlauf. – Die Helvetia Nordic Trophy (HNT) ist die grösste Wettkampfserie für die Schweizer Nachwuchslangläufer und so war es auch nicht verwunderlich, dass sämtliche Spitzenläufer der Jugendkategorien am Start standen. In  knapp einem Monat stehen die Schweizer Meisterschaften an und alle Regionalverbände nutzten das Rennen, um einen letzten Formtest oder auch ihre Qualifikationen für die SM durchzuführen.

Platzierungen im Mittelfeld
Der Nordicclub Liechtenstein (NCL) reiste mit einem schmalen Kader in die Westschweiz. Vier NCL-Läufer der ersten Trainingsgruppe stellten sich der Herausforderung in der klassischen Technik, wobei die gegebene Strecke wie gewohnt als schwer und selektiv einzustufen war. So hatten Janik Brunhart in der Kategorie U14 einen Rundkurs von knapp fünf Kilometer auf Kunstschnee zu absolvieren und belegt mit Rang 24 einen Platz im Mittelfeld. Bei den Knaben U16 zeigte Flavio Durrer ein konstantes Rennen und absolvierte die 6 km in etwas mehr als 20 Minuten, was am Ende den 27. Rang unter 38 Klassierten brachte. Seine beiden Teamkollegen Luis Banzer und Gabriel Frick erwischten hingegen einen schlechten Tag und reihten sich im hinteren Bereich der Rangliste ein.  Philipp Hälg zeigte sich mit dem Gezeigten aber zufrieden. «Wir konnten die Abstände zu den starken Läufern in Grenzen halten», so Hälg. Das nächste wichtige Rennen finde für die NCL-Trainingsgruppe anlässlich der Schweizer Meisterschaften in Zweisimmen statt. Bis dahin gelte es für den Nachwuchs gesund zu bleiben und im Training die nötige Form zu schaffen. (Günther Büchel)

Flavio Durrer (101)