Beat Feuz gewinnt legendäre Lauberhorn-Abfahrt

204
Beat Feuz ist der diesjährige Abfahrtssieger am Lauberhorn. GEPA Pictures, Graz

Schweizer Feiertag in Wengen: Beat Feuz hat seinen Landsleuten auf der legendären Lauberhorn-Abfahrt den Weltcup-Sieg beschert.

Nach 2012 und 2018 war es für den Eidgenossen der dritte Erfolg auf dieser Strecke. Der 32-Jährige setzte in 1:42,53 Minuten die absolute Bestzeit. Zweiter wurde der Italiener Dominik Paris, den am Ende 0,29 Sekunden auf den Sieger trennten. Mit Startnummer fünf war der Deutsche Thomas Dressen in die Spur gegangen und belegte am Ende Rang drei.

Die Strecke im Berner Oberland, ansonsten die längste der Welt im alpinen Rennsport, war aufgrund starker Schneefälle in der Nacht verkürzt worden. Beat Feuz gelang ein fast fehlerfreies Rennen, ging mit viel Speed in die Spur, fuhr bei den langgezogenen Kurven eine sichere Linie. Nur der Südtiroler Dominik Paris und der Deutsche Thomas Dressen kamen dem Schweizer in der Linienwahl am nächsten. Der gestrige Kombinationssieger Matthias Mayer aus Österreich, fuhr in der heutigen Abfahrt nicht mehr so souverän wie am Freitag und machte einige Fehler. So landete der schlussendlich auf dem 4. Rang, vor dem Schweizer Mauro Caviezel, der 0,42 Sekunden Rückstand aufwies.

 

Weltcup, Wengen (SUI):
Abfahrt, Herren, 18.01.2020

 

Rang Name Land min
1 Beat Feuz 1:42,53
2 Dominik Paris + 0,29
3 Thomas Dreßen + 0,31
4 Matthias Mayer + 0,38
5 Mauro Caviezel + 0,42
6 Aleksander Aamodt Kilde + 0,48
7 Bryce Bennett + 0,87
8 Niels Hintermann + 0,93
8 Vincent Kriechmayr + 0,93
10 Ralph Weber + 1,00