Leiter des Lawinendienstes verabschiedet

227
10.9.2019 -Verabschiedung Christoph Frommelt, Chef Lawinendienst durch Regierungsrätin Dominique Hasler. Foto: Daniel Ospelt

Christoph Frommelt tritt nach 20 Jahren im Dienste der Allgemeinheit zurück

 

Vaduz – Der Leiter des Lawinendienstes, Christoph Frommelt tritt nach 20 Jahren aus dem Lawinendienst aus. Am Dienstagabend, 10. September 2019 wurde er durch Regierungsrätin Dominique Hasler offiziell verabschiedet.

Die Regierungsrätin dankte Christoph Frommelt im Rahmen einer kleinen Feier in Vaduz für seinen langjährigen Einsatz und die zahlreichen geleisteten Stunden im Lawinendienst. Frommelt war über zwölf Jahre im Lawinendienst als Vertreter der Bergrettung tätig. In der Wintersaison 2011/12 übernahm er die Funktion des Leiters, welche er bis zum Schluss mit grosser Überzeugung ausübte.

Zahlreiche Stunden im Schnee

Über die vergangenen Jahre hinweg verbrachte Christoph Frommelt bei zahlreichen Übungen und Ernsteinsätzen viele Stunden im Schnee.

Während des Winters war er oft in Malbun anzutreffen, um gemeinsam mit der Kerngruppe die aktuelle Lawinensituation einzuschätzen und Massnahmen wie Sperrungen etc. zu ergreifen.

Christoph Frommelt kündigte bereits in  der letzten Wintersaison seinen Rücktritt als Leiter des liechtensteinischen Lawinendienstes an. Regierungsrätin Dominique Hasler bedankte sich im Namen aller für die geleisteten Stunden im Dienste der Sicherheit Liechtensteins und wünschte ihm für seine Zukunft alles Gute. (Martin Vogt)