Ergebnisse der Verkehrskontrollen im August

159

Die Landespolizei führte im August in der zweiten Hälfte des Monats in verschiedenen Gemeinden Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf der Sicherung des Schulweges. Im Rahmen von weiteren Kontrollen sowie bei Unfallaufnahmen konnten bei 12 Fahrzeuglenkern eine Fahrunfähigkeit festgestellt werden.

Die Radaranlagen der Landespolizei wurden im letzten Monat von insgesamt 39‘753 Fahrzeugen passiert. Davon waren zwei Prozent zu schnell unterwegs. Von den Fahrzeugen, die mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen wurden, waren 47 Prozent in Liechtenstein zugelassen. Mehr als dreiviertel der Überschreitungen fanden im Bereich zwischen 51 und 55 km/h statt. Die Höchstgeschwindigkeit eines Fahrzeuglenkers betrug 78 statt der erlaubten 50 km/h.

Bei zwei Frauen und zehn Männern im Alter zwischen 16 und 68 Jahren konnte eine Fahrunfähigkeit festgestellt werden; neun standen unter Alkohol- und drei unter Betäubungsmitteleinfluss. Die Werte der alkoholisierten Lenker lagen zwischen 1.0 und 2.6 Promille.