LLB bezieht neuen Standort in Dubai

120

Niederlassung in den Vereinigten Arabischen Emiraten wechselt ins Dubai International Financial Centre

Die Repräsentanz der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB) in Dubai zieht ins Dubai International Financial Centre (DIFC) und überträgt damit sämtliche Tätigkeiten in die sogenannte Freihandelszone. Die LLB ist seit 2005 erfolgreich im Nahen Osten tätig und baut ihre Position mit dem Umzug weiter aus.

Verbunden mit dem Wechsel in die Freihandelszone „Dubai International Financial Centre“ ist auch eine Änderung der Organisationsform: Der LLB-Standort in Dubai ist mit diesem Schritt keine Repräsentanz mehr, sondern eine „Branch“. Die zuständige lokale Regulierungsbehörde, die Dubai Financial Services Authority (DFSA), hat den Lizenzantrag genehmigt. Mit dieser Strukturanpassung ergeben sich weitere Wachstumsmöglichkeiten für die LLB-Gruppe.

Dr. Gabriel Brenna, Leiter der Division Private Banking der LLB-Gruppe, erklärt: „Der Wechsel ins DIFC und die neuen und grösseren Büroräumlichkeiten im ‚Burj Daman‘ spiegeln die erfolgreiche Geschäftsentwicklung der letzten Jahre wider und sind ein wichtiger Schritt für unser zukünftiges Wachstum im Nahen Osten. Wir erhöhen damit die Visibilität und Attraktivität für Kunden und Mitarbeitende und können unsere Aktivitäten und Dienstleistungen gezielt weiter ausbauen.“

Die LLB-Gruppe betreut an den beiden Standorten Dubai und Abu Dhabi Kunden aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und der gesamten Golfregion.

Wichtige Termine
Halbjahresergebnis 2019, Dienstag, 27. August 2019
Jahresergebnis 2019, Donnerstag, 12. März 2020
ordentliche Generalversammlung, Freitag, 8. Mai 2020