Gymnaestrada: Heute grosser Empfang in Vaduz

403
Heute um 19 Uhr wird die Liechtenstein-Delegation auf dem Rathausplatz (Gymnaestrada-Piazza) als erfolgreicher Abschluss zu Hause gebührend empfangen. 

Liechtenstein als sympathisches Gast-und Nachbarland präsentiert 

Come together, show your colours! – Unter diesem Motto treten Liechtensteins Sportlerinnen und Sportler an der 6. Welt-Gymnaestrada 2019 in Dornbirn heute zum letzten Mal vors Publikum. Ihre Eindrücke sind vielfältig, das Erlebnis unter Tausenden von Gleichgesinnten gross.

Laut Aussage von Liechtensteins Turnerpräsident Robert Eberle bleiben diese Tage an der Welt-Gymnaestrada 2019 für alle Beteiligten unvergesslich. Es herrsche eine tolle Stimmung nach den vielen positiven Eindrücken und Erlebnissen unter Tausenden von Turnerinnen und Turnern aus aller Welt, so Eberle sinngemäss. Insgesamt waren 67 Nationen mit rund 20’000 Beteiligten vor Ort. Und Liechtensteins Sportler/Innen haben sich mit ihren gekonnten Turn-Einlagen sehr gut geschlagen.

Nach dem heutigen letzten Auftritt wird gegen Abend die Heimreise angetreten. Auf dem Gymnaestrada-Piazza gibt es um ca. 19 Uhr einen gebührenden Empfang für die rund 100-köpfige Liechtenstein-Delegation.

Die 16. Weltgymnaestrada, das grösste Breitensportfestival der Welt geht heute zu Ende. Sie fand vom 7. bis 13. Juli 2019 in Dornbirn statt. Liechtenstein war Gastland in Vorarlberg, nachdem es bereits 2007 mit grossem Erfolg und grosser Aufmerksamkeit offizielles Gastland der Weltgymnaestrada in Dornbirn gewesen war.

Das Ziel ist es, Menschen aus aller Welt zum Turnen zusammen zu bringen. Der Liechtensteinische Turnverband war 2019 mit mehr als 100 Turnerinnen und Turnern in Dornbirn vertreten. Entsprechend gross war die Medienpräsenz, von der auch Liechtenstein profitieren konnte. Das freut nicht nur den Sportminister Daniel Risch, sondern auch den Liechtenstein Tourismus, der bei der Weltgymnaestrada in Vorarlberg stark präsent war und für unser Land charmante Art geworben hat.

Die Nähe des Anlasses zu Liechtenstein ermöglichte es den Besuchern aus der ganzen Welt ein positives Bild des Fürstentums Liechtenstein vor Ort zu vermitteln. Dies wurde unter anderem mit einem Liechtenstein-Pavillon im Messegelände der Gymnaestrada und mit der Durchführung eines Liechtenstein-Tages äusserst erfolgreich erreicht.

Liechtenstein hat sich zweifellos als sympathisches Gast- und Nachbarland präsentiert und als Sport-, Tourismus- und Ferienland vermarkten können.

Die Teilnehmer, Funktionäre und Gäste wurden mit speziellen Ausflugsangeboten zu einem Besuch in Liechtenstein animiert, was auch viele in Anspruch genommen haben. Liechtenstein Marketing war für die Projektleitung und die Durchführung des Gastlandauftritts zuständig und dabei sehr erfolgreich.

Robert Eberle, Präsident Turnverband Liechtenstein, Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch und Michelle Kranz, Geschäftsführerin Liechtenstein Marketing.