„Die Chemie stimmt, aber der Bessere wird spielen“

239
Foto: Informierten die Medien: von links: Alex Pastoor, Trainer, SCRA-Geschäftsführer Georg Zellhofer und SCRA-Profispieler Philipp Netzer. Foto: Julian Schatzmann 

 

Pressenachmittag des SCR Altach im Hotel Valavier im Brandnertal

Am heutigen Nachmittag fand im luxuriösen Valavier Hotel im Brandnertal die Pressekonferenz des Bundesligisten SCR Altach statt. Hauptaugenmerk lag auf dem neuen Trainer Alex Pastoor sowie den Neuzugängen. Von Julian Schatzmann, lie-zeit

Es läuft bald wieder rund auf Österreichs Fussballplätzen. Die Vorbereitung auf die neue Saison ist auch bei den „Rheindörflern“ aus Altach in vollem Gange. Die grosse Frage jedoch ist: wie kompensieren die Altacher die vielen Abgänge wie Lukse, Mahop und Co.? „Ich denke, dass die Neuzugänge grosses Potential haben,“ meint Trainer Pastoor. „Sie haben sich sehr schnell integriert und arbeiten fokussiert,“ so der sympathische Holländer weiter. Ziel sei es, eine stabile Mannschaft zu erschaffen und Wegfälle zu vermeiden, sagte Geschäftsführer Georg Zellhofer.

Das Altacher „Urgestein“ Philipp Netzer (33) fügt hinzu: „Das Training macht Spass und die Chemie stimmt. Schlussendlich zählt aber der Erfolg und die beste Elf wird spielen.“

Trotz der jüngsten Niederlage gegen die Grasshoppers aus Zürich (3:0) geben sich die Rheindörfler zuversichtlich. So sei die Entwicklung der einzelnen Spieler sowie der Mannschaft wichtiger als das Ergebnis. Aus diesem Grund wolle man nicht zu viel Wert auf den Ausgang der Freundschaftsspiele legen.

Das Auftaktspiel in die neue Saison wird der SCR Altach am 28.07.2019 auswärts gegen den LASK bestreiten.