GWO-Präsidium wechselt nach Triesen

425

Delegiertenversammlung der „Gruppenwasserversorgung Liechtensteiner Oberland“ (GWO)

Nach vier Jahren, in denen die Gemeinde Balzers das Präsidium der Gruppenwasserversorgung Liechtensteiner Oberland innehatte, wechselte der Vorsitz der GWO an der diesjährigen Delegiertenversammlung turnusgemäss nach Triesen.

Der Präsident der GWO, Vorsteher Hansjörg Büchel, lud zur Delegiertenversammlung vom 5. Juni 2019 in Balzers ein. Er konnte die Delegierten der fünf Verbandsgemeinden Balzers, Triesen, Triesenberg, Vaduz und Schaan sowie die Vertreter von Ämtern und von der Wasserversorgung Liechtensteiner Unterland (WLU) begrüssen.

Die Delegierten genehmigten alle Anträge, darunter den Jahresbericht und die Jahresrechnung per 2018 sowie das interne Budget 2020. Zur Finanzierung ausserordentlicher Ausgaben im Zusammenhang mit dem Projekt „Sauberes Trinkwasser“ sowie für die Umsetzung der neuen SVGW-Richtlinie ‘Gute Verfahrenspraxis’ wurden einmalige Sonderbeiträge beschlossen. Ebenso stimmten die Delegierten dem Ausbauprogramm per 2019 und folgende Jahre zu.

Neuwahl des Präsidiums
Nachdem das Präsidium der GWO von 2015 bis 2019 in den Händen der Gemeinde Balzers lag, gab Vorsteher Hansjörg Büchel sein Amt als Präsident an der diesjährigen Delegiertenversammlung an die Triesner Vorsteherin Daniela Wellenzohn-Erne weiter. Auch die Geschäftsführung, welche von der Gemeinde Balzers durch Dominik Frommelt (Leiter Bauverwaltung) wahrgenommen wurde, wechselte nach Triesen in die Hände von Manuel Schöb, Leiter Bauverwaltung. Zum neuen Vizepräsidenten wurde der Triesenberger Vorsteher Christoph Beck gewählt. 2023 wird das Präsidium nach Triesenberg wechseln.

Einwandfreies Trinkwasser
Die ausgezeichnete Arbeit der Wasserversorgungen zeigt sich in der Auswertung der Wasserqualität. Die einwandfreie Qualität des Oberländer Trinkwassers wird durch die durchgeführten bakteriologischen und chemischen Untersuchungen bei den Quellen, bei den Grundwasserpumpwerken sowie im Versorgungsnetz belegt und durch das Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen (ALKVW) bestätigt.

Projekt „Sauberes Trinkwasser“
Das Projekt ‚Sauberes Trinkwasser‘ wird gemeinsam mit der Wasserversorgung Liechten-steiner Unterland (WLU) und der Wasserversorgung Planken sowie in Koordination mit dem Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen (ALKVW) bearbeitet und umgesetzt.

Nachdem in den vergangenen Jahren das Projekt intensiv vorbereitet wurde, startete im Berichtsjahr die Umsetzung. Der offizielle Projektstart ‚Sauberes Trinkwasser‘ erfolgte anlässlich einer Pressekonferenz am 26. Januar 2018. Die Projektabwicklung erfolgt durch einen Lenkungsausschuss, welcher die Umsetzung des Projektes landesweit koordiniert.

In der ersten Phase von ca. zwei Jahren werden vorwiegend die Gewerbe- und Industriebetriebe sowie die öffentlichen Gebäude aufgefordert, die Installationskontrolle durchzuführen.

Im Jahr 2018 wurden landesweit 507 Aufforderungen zur Durchführung der Installationskontrollen versandt. Bei 285 Bauten wurden die Kontrollen durchgeführt und bei 206 Gebäuden liegt die Konformitätserklärung vor. Aufgrund der bisherigen Kontrollen wurden bei sehr vielen Gebäuden Mängel festgestellt, die behoben werden mussten.

Durch den Aufbau der Webseite www.sauberes-trinkwasser.li können sich alle Interessierten über das Projekt informieren.

Jubiläum der GWO
Im Jahr 2019 feiert die GWO ihr 50-jähriges Bestehen, zu dem im Herbst 2019 ein kleiner Jubiläumsanlass organisiert wird. Dazu wird eine Dokumentation über die Meilensteine, die Ziele und Aufgaben sowie die wichtigen Bauwerke erstellt.

Gemeinsam mit der WLU ist auch ein Film über die Wasserversorgung in Liechtenstein erstellt worden. Der Film soll anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der GWO im Herbst der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dieser dient der Öffentlichkeitsarbeit und wird auch den Schulen zur Verfügung gestellt.