WLU-Projekt «Sauberes Trinkwasser» hat sich gelohnt

256
Die Vorsteher/in und Vizevorsteher/innen der fünf Unterländer Gemeinden zusammen mit den Gästen der Generalversammlung sowie den Mitarbeitenden der Wasserversorgung Liechtensteiner Unterland. (Foto: Paul Trummer)

Die Genossenschafter der Wasserversorgung Liechtensteiner Unterland (WLU) blickten am Dienstag, 21. Mai 2019, an der Generalversammlung in Ruggell, auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück.

WLU-Präsident Norman Wohlwend erläuterte nach seinen Begrüssungsworten die ersten Erfahrungen und Erkenntnisse des Projektes«Sauberes Trinkwasser», das in Zusammenarbeit mit den Wasserversorgungen des Oberlandes (GWO) initiiert und im Frühjahr 2018 gestartet wurde. Bei den rund 200 durchgeführten Kontrollen wurde festgestellt, dass bei über 80% der Anlagen Mängel festgestellt wurden.Bei wenigen Gebäuden traten gar «gefährliche» Abweichungen zur Norm zu Tage, die umgehend zu beheben waren. Diese hohe Zahl von Beanstandungen verdeutlicht die Notwendigkeit des Projektes «Sauberes Trinkwasser».

Wasserleitungs-Spülungen und Leitungsneubauten
Die flächendeckende Spülung der Wasserleitungen in den Gemeinden Eschen und Nendeln, welche von einer Spezialfirma ausgeführt wurde, ist eine weitere Massnahme, mit welcher die hohe Qualität des Trinkwassers sichergestellt wird. Im ersten Quartal 2019 wurden die Leitungs-Spülarbeiten in der Gemeinde Mauren-Schaanwald durchgeführt. Somit hat die WLU sämtliche Haupt- und Versorgungsleitungen in den Unterländer Gemeinden gereinigt. Das Investitionsvolumen betrug im Betriebsjahr 2018 rund 1.6 Mio. Franken (2017: 1.9 Mio.).

Nachhaltig ausgezeichnete Wasserqualität
Das Amt für Lebensmittelkontrolle hat die einwandfreie und sehr gute Qualität des Trinkwassers erneut bestätigt. Es wurden zwölf Proben genommen und diese in bakteriologischer und chemischer Hinsicht untersucht, wobei die hohen Anforderungskriterien korrekt erfüllt wurden. Das Fazit: Die WLU hat im vergangenen Jahr 13’836 Personen bzw. 4’531 Haushalte jahraus jahrein mit bestem Trinkwasser versorgt, wovon der Anteil Grundwasser 65% und jener des Quellwassers 35% betrug.

Filmprojekt «Wasserversorgung in Liechtenstein»
Die WLU hat gemeinsam mit der Gruppenwasserversorgung Oberland (GWO) ein Filmprojekt in Auftrag gegeben, welches im Dezember 2018 fertig gestellt wurde. Der Film zeigt, wie die Wasserversorgung in Liechtenstein organisiert ist und wie sie funktioniert. Der Film wird im Rahmen des 50-Jahrjubiläums der GWO der Öffentlichkeit vorgestellt.

Dankeschön für erfolgreiche Zusammenarbeit
Abschliessend bedankte sich WLU-Präsident Norman Wohlwend recht herzlich bei allen Mitwirkenden für ihren Einsatz im Geschäftsjahr 2018 und übergab das Präsidentenamt turnusgemäss an seine Vorsteherkollegin Maria Kaiser-Eberle, welche die Geschicke der WLU in den kommenden vier Jahren federführend leiten wird.

Den detaillierten Jahresbericht 2018 finden Sie im Internet www.wlu.li

Spülung des gesamten Leitungsnetzes
154 Kilometer Wasserleitungen gespült
625’000 Franken oder 45 Franken pro Einwohner investiert