Erster Podestplatz für Romana Kaiser an einem internationalen Wettkampf

60
Von links: Romana Kaiser (LIE), Elettra Maria Olivotto (ITA), Marusa Udrih (SLO) 

 

Beachtlicher 2. Rang bei der
Triglav-Trophy in Slowenien

 

Zusammen mit drei weiteren Läuferinnen des IceLab Bergamo und Coach Rosi Murante reiste Romana Kaiser Ende letzter Woche nach Slowenien. In Jesenice bestritt sie mit der kleinbesetzten 28. Triglav-Trophy ihren letzten Wettkampf der Saison und erreichte den zweiten Platz.

Neben der Freude über den ersten Podestplatz an einem internationalen Wettkampf und sehr gut gelungenen Wettkampfpassagen schwang auch etwas Enttäuschung über verpasste Elemente mit.

Kurzprogramm

Das Kurzprogramm am Freitag eröffnete die Liechtensteinerin mit einem sehr schön ausgeführten Doppelaxel. Alle drei Pirouetten gelangen gut und wurden mit dem höchsten Schwierigkeitslevel 4 bewertet, mit der Butterfly erntete Kaiser sogar Pluspunkte. Jedoch wollte der neu erlernte und im Training schon regelmässig gezeigte Dreifachtoeloop im Wettkampf zu Musik noch nicht sturzfrei gelingen. Einen zweiten Sturz musste Kaiser beim Kombisprung hinnehmen, damit erreichte sie mit 33.84 Punkten den zweiten Zwischenrang,

Kür

Auch bei der Kür am Sonntag gelang der Dreifachtoeloop nicht wie eben noch beim Einlaufen. Doch die Liechtensteinerin fing sich gut und präsentierte einen schön kombinierten Doppelaxel, der ihr Pluspunkte einbrachte. Beim dritten Sprungelement ging die Schellenbergerin etwas unkontrolliert und mit zu viel Schwung in den Sprung und stürzte schmerzhaft. Dies warf sie kurz aus der Bahn, und  anschliessend liess sie eine Dreierkombination weg, was viele Punkte kostete. Die zweite Kombination holte Kaiser aber am Schluss der Kür elegant nach. Sehr freute sich die Eiskunstläuferin über die Schrittfolge, welche von der Jury mit Level 3 bewertet wurde. Auch die Pirouetten waren gut gedreht und teilweise mit Pluspunkten gewertet. Mit den 66.45 Punkten der Kür erreichte Kaiser ein Total von 100.29 Punkten und den zweiten Schlussrang.

Kurze Pause vor intensivem Sommertraining

Rückblickend ist es Kaiser beim letzten Wettkampf nicht gelungen, die Trainingsleistungen abzurufen. Gerne hätte sie den Dreifachtoeloop auch im Wettkampf gezeigt. Das Programm war aber schwieriger gestaltet als an den vorherigen Wettkämpfen. Positiv sind jedoch die verlässlich guten Pirouetten auf Level 4, die Schrittfolge auf Level drei, die Pluspunkte beim Doppelaxel und die im Vergleich zu früheren Wettkämpfen besseren Komponenten in der Kür. So ist dieser letzte Ernsteinsatz ein guter Ausgangspunkt zur weiteren Entwicklung in der nächsten Saison. Die Trainingsziele sind die Stabilisierung des Dreifachtoeloop, das weitere Erschweren des Programms sowie die konstante Entwicklung der anderen Dreifachsprünge. Es steht also viel Arbeit bevor.

Vorerst gibt es für Romana Kaiser aber eine kurze Erholungspause von gut zwei Wochen. Anfangs Mai beginnt das intensive Sommertraining, bei dem sie sich dem weiteren Training motiviert stellt.

Rangliste:

1.          Elettra Maria OLIVOTTO                    ITA            127.87

2.          Romana KAISER                               LIE             100.29

3.          Marusa UDRIH                                  SLO           96.09