Diplomfeier mit Auszeichnungen an der Uni Liechtenstein

744
Universität Liechtenstein, Diplomfeier April 2019. Foto: Paul J. Trummer

 

59 Bachelor- und Masterdiplome und
zwei Doktortitel verliehen

Vaduz. – An der Diplomfeier der Universität Liechtenstein wurden am Freitag, 5. April 2019, zwei Doktortitel verliehen und 59 Absolventinnen und Absolventen der Universität Liechtenstein erhielten ihre Bachelor- und Masterdiplome. Zudem wurden Auszeichnungen für aussergewöhnliche Leistungen an sechs Absolventen vergeben.

Rektor ad interim Peter Staub und die jeweiligen Studienleiter verliehen den anwesenden Absolventinnen und Absolventen die akademischen Grade in den Bereichen Architektur und Wirtschaftswissenschaften. In ihrer Festrede erklärte Dr. Verena Konrad, Mitglied des Universitätsrats der Universität Liechtenstein und Direktorin des vai Vorarlberger Architektur Instituts: «Wissenserwerb ist das Eine. Viel wichtiger ist noch, wie Sie dieses Wissen einsetzen und wofür Sie sich mit Ihren Fähigkeiten engagieren. Intellektuelle Grösse liegt in der Fähigkeit zu hinterfragen, zur kritischen Reflexion Ihrer Umgebung und Ihrer eigenen Handlungen. Sie in diesem Wachstum zu unterstützen, war bis heute die Aufgabe dieser Universität. Wir wünschen Ihnen auf Ihrem Weg Begleiter, die Ihnen dabei helfen, weiter zu wachsen und die Kraft, dasselbe auch für andere zu tun.»

Aussergewöhnliche Leistungen

Sechs Absolventen wurden für ihre aussergewöhnlichen Leistungen mit Preisen von Liechtensteiner Unternehmen und Verbänden ausgezeichnet.

Auszeichnungen im Bereich Architektur

Die LIA, die Liechtensteinische Ingenieur- und Architektenvereinigung, zeichnet traditionell die besten Absolventen des Bachelor- und Masterstudiengangs Architektur aus. Die Auszeichnung im Bachelorstudiengang ging an Simon Johann Westreicher, diejenige im Masterstudiengang erhielt Stefan Amann.

Preise für die Wirtschaftswissenschaften

Die Stiftung «Förderung des technischen Nachwuchses» der Firma Hilti AG zeichnete wie bereits in den Vorjahren die innovativsten Diplomarbeiten aus den Bachelor- und Masterstudiengängen Wirtschaftswissenschaften aus. Die Auszeichnung im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre wurde an Ahlem Hamzic verliehen. Der Preis im Bereich der Masterstudiengänge ging an Flynn Werner (Masterstudiengang Information Systems).

Der Liechtensteinische Bankenverband (LBV) zeichnet den besten Durchschnitt aller Module aus dem Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit Vertiefung International Financial Services sowie aus dem Masterstudiengang Finance aus. Die Auszeichnung im Bachelorstudiengang ging an Michael Vogelsberger. Im Masterstudiengang wurde die Auszeichnung an Julian Baur verliehen.

Doktorwürde erlangt

An der diesjährigen Diplomfeier wurde an zwei Studierende im Bereich Wirtschaftswissenschaften sowie Architektur und Raumentwicklung die Doktorwürde verliehen. Wiebke Szymcak erlangte die Doktorwürde in Business Economics für ihre Dissertation «Mind over matter, or matter over mind? – Selected experiments on the normative claims of neoclassical icons in light of behavioral realism» verliehen, Doktorvater ist Prof. Dr. Michael Hanke. Vera Kaps erhielt die Doktorwürde für ihre Dissertation «IDENTITÄTEN PLANEN – Praktiken als Bestandteil aktueller Schweizer Identitätskonstruktion; der Konzeptwettbewerb zur Schweizer Landesausstellung Expo2027», ihr Doktorvater ist Prof. Peter A. Staub, Dipl. AA MSc LSE. (Heike Esser)

 

UNI LIECHTENSTEIN

Die Universität Liechtenstein ist jung, regional verankert und international aktiv. In den Bereichen Architektur und Raumentwicklung, Entrepreneurship, Finanzdienstleistungen und Wirtschaftsinformatik wirkt sie als innovativer Denkplatz im Vierländereck Liechtenstein, Ostschweiz, Vorarlberg und süddeutsche Bodenseeregion.

In zahlreichen Projekten und Programmen gibt sie Impulse für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Seit über 50 Jahren werden gefragte Fachkräfte aus- und weitergebildet. Das Studium erfolgt in einem sehr persönlichen Umfeld. www.uni.li