Ein Dankeschön seitens des Triesenberger Vorstehers

502
Foto: Vorsteher Christoph Beck bedankte sich bei den Mitgliedern des Gemeinderats, von Arbeitsgruppen und Kommissionen.

Abschlussabend Gemeinderat, Arbeitsgruppen und Kommissionen

 

(Triesenberg) Mit den Gemeindewahlen vom 24. März 2019 geht die Legislaturperiode 2015 bis 2019 zu Ende. Der Gemeinderat wird sich in neuer Zusammensetzung präsentieren und auch bei den zahlreichen Arbeitsgruppen und Kommissionen werden sich Änderungen ergeben. Als Dankeschön für die im Dienst der Allgemeinheit geleistete Arbeit lud die Gemeinde Triesenberg alle Mitglieder des Gemeinderats, von Kommissionen und Arbeitsgruppen der vergangenen Legislaturperiode zu einem gemütlichen Abendessen in den Theodulsaal ein.

Vorsteher Christoph Beck konnte rund 60 Teilnehmende begrüssen. In seiner kurzen Ansprache bedankte er sich bei allen für die geleistete Arbeit in den vergangenen vier Jahren. „Ohne euren grossen Einsatz in Arbeitsgruppen und Kommissionen bei der Organisation von Veranstaltungen, der Umsetzung von Projekten oder dann als beratendes Gremium für Entscheide des Gemeinderats hätten wir in der abgelaufenen Legislaturperiode nicht so viel erreichen können“, betonte Christoph Beck. Er hoffe, dass sich viele auch weiterhin bereit erklären, sich für das Gemeinwohl zu engagieren. Das garantiere eine gewisse Kontinuität, während neue Mitglieder neue Ideen einbringen werden, so der Vorsteher weiter. Einen guten Eindruck was in der letzten vier Jahren alles erreicht werden konnte, vermittelte eine 30-minütige Diashow mit Bildern der vielen Projekte und Veranstaltungen, die im Hintergrund in einer Endlosschleife gezeigt wurde.

Das Team rund um Cornelia und Helmut Kainer sorgte für ein feines Nachtessen, das Café Guflina lieferte das Dessert und Eduard Beck die Getränke. Zudem bekamen alle ein Geschenk als kleines Vergäält s Gott. Man konnte auswählen zwischen einem „Gugger“ (Feldstecher) oder dann einem „Trüchner“ (Badetuch) natürlich mit der originalen Bezeichnung im Dialekt und dem Logo der Gemeinde bedruckt. Ein wirklich gelungener Abend, bei dem vor allem das gemütliche Beisammensein im Vordergrund stand.  (Franz Gassner)