Burg Gutenberg wird nach Malbun verlegt

338
Das Bild zeigt Schnitzlehrer Josef Jehle (ganz links) mit seinen Schnitzschülern vor dem Schneekubus.

4. Schneeschnitzer-Tage des Vereins Panorama bis 9. Februar

Der Verein Panorama – Herausgeber des gleichnamigen Alpenmagazins – organisiert gemeinsam mit der Schnitzschule Elbigenalp (Tirol) die 4. Malbuner Schneeschnitzer-Tage vom 16. bis 21. Januar 2019.

Im Zentrum von Malbun entsteht direkt an der Hauptstrasse Burg Gutenberg aus Schnee und Eis. Ziel ist es, Malbun mit einem weiteren Kultur-Event zu beleben, die Attraktivität zu erhöhen.

Vier Schüler und Lehrer Josef Jehle von der Schnitzschule Elbigenalp arbeiten seit Montag an der Skulptur. Aus einem rund fünf Meter hohen Schnee-Block (6x5x5 Meter) werden die Absolventen der Schnitzschule beim Jöraboda Burg Gutenberg schnitzen.

Die breite Öffentlichkeit, Familien mit Kindern, Schulen, Kulturfreunde, Wintersportler etc. sind herzlich eingeladen, den Schneeschnitzern bei ihrer Arbeit zuzuschauen.

Die Skulptur wird am Samstag, 9. Februar fertig sein. Sie wird dann beleuchtet und im Rahmen einer kleinen Feier ab 16.30 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Vorausgesetzt das Wetter bleibt kalt, hält die Skulptur erfahrungsgemäss drei Wochen und darüber hinaus.