Bayern machte sich das Leben selber schwer

398
Bild: 6.2.2019, Berlin, DFB-Pokal Hertha BSC -Bayern München, Achtelfinale. Von links Valentino Lazaro von Berlin kämpft mit Münchens Kingsley Coman um den Ball. Der schnelle Bayern-Linksaussen erzielte die 2:3-Führung und entschied die Partie Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main

 

Pokal: Hertha BSC – Bayern
München 2:3 n.V.

Bayern machte sich im Achtelfinale des DFB-Pokals bei Hertha BSC Berlin selber schwer. Der Rekordmeister München musste in die Verlängerung und kassierte in diesem Spiel erneut zwei Treffer, was erneut auf die Abwehrschwäche zurückzuführen ist.

Beim 3:2 (1:1, 2:2) war Kingsley Coman mit seinem Kopfballtreffer nach artistischer Vorarbeit von Robert Lewandowski in der 98. Minute der Matchwinner. Die Berliner Fans feierten ihre Mannschaft am Mittwoch (06.02.2019) trotzdem, denn die hatte sich über die kompletten zwei Stunden mit großem Einsatz gewehrt.

FCB, die klar bessere Elf

Bayerns Abwehrchef Niklas Süle sagte anschließend am Sportschau-Mikrofon: „Ich denke, dass die klar bessere Mannschaft gewonnen hat, auch wenn es harte Arbeit war. Wir haben es insgesamt als Team sehr gut gemacht.“ Bayerns Trainer Niko Kovac ärgerte sich trotz des Weiterkommens: „Wir müssen es in den Griff bekommen, nicht immer wieder so einfache Gegentore herzuschenken. Das sind wir bei Bayern nicht gewohnt, und ich meine damit nicht nur einen einzelnen Spieler, sondern das zieht sich so durch.“

 

Telegramm

Stadion: Olympiastadion Berlin
Zuschauer: 74’667
SR: Markus Schmidt
Hertha Berlin: Jarstein – Lazaro, N. Stark, Rekik, Plattenhardt – Skjelbred (103. Lustenberger), Grujic – Kalou (81. Klünter), Duda (110. Torunarigha), Mittelstädt – Ibisevic (63. Selke)
Bayern München: Ulreich – Kimmich, Süle, Hummels, Alaba – Goretzka, Thiago – Gnabry (88. F. Ribéry), James Rodríguez (119. Javi Martinez), Coman (120. Müller) – Lewandowski

Tore:1:0 Mittelstädt (3.),1:1 Gnabry (7.),1:2 Gnabry (49.),2:2 Selke (67.) 2:3 Coman (98.)

 

DFB-Pokal
Achtelfinale

HSV – Nürnberg 1:0
Heidenheim – Leverkusen 2:1
Duisburg – Paderborn 1:3
Dortmund – Bremen 5:7 n.E.
Kiel – Augsburg 0:1
RB Leipzig – Wolfsburg 1:0
Schalke-Düsseldorf 4:1
Hertha Berlin – FC Bayern 2:3 n.V.

Im Viertelfinale: HSV, Heidenheim, Paderborn, Bremen, Augsburg, RB Leipzig, Schalke, Bayern.