Are: Keine WM-Medaille für Tina Weirather

220
An der Ski-WM in Are/Schweden landet die Liechtensteinerin Tina Weirather in der Abfahrt auf dem enttäuschenden 18. Rang. 

 

Auch in der Abfahrt nur auf dem
enttäuschende 18. Rang

Sie hatte sich soviel vorgenommen für die WM im schwedischen Are: Tina Weirather, die beste Skifahrerin der letzten Jahre in Liechtenstein. Doch die alpinen Ski-Weltmeisterschaften sind für sie zum vergessen.

Auf der verkürzten Abfahrt (ca. 1 Minute Fahrzeit) kam Tina überhaupt nicht an ihr grosses Leistungsvermögen heran. Sie landete schliesslich nur auf dem 18. Rang. Doch wie sie am Schweizer Fernsehen sagte, werde sie die Abstimmungsprobleme, mit denen sie schon seit längeren zu kämpfen hat, in den Griff bekommen. Sie und ihr Team arbeiten schon seit Wochen an einer Lösung.

In Are holt die Slowenin Ilka Stuhec die Goldmedaille und verteidigt ihren Titel mit Erfolg. Die Schweizerin Corinne Suter kam mit 23 Hunderstelssekunden ins Ziel und gewinnt Silber vor der US-Amerikanerin Lindsay Vonn, die in ihrem Abschiedsrennen nach einer verkorksten Saison mit der Bronzemedaille belohnt wird.