Pflichtwidriges Verhalten – Unfallstelle verlassen

229

Am Wochenende ereigneten sich drei Verkehrsunfälle mit teils unbekannten Unfallverursachern. Die Landespolizei sucht Zeugen.

Ein unbekannter Fahrzeuglenker fuhr am Freitagabend gegen 19.15 Uhr in Triesen auf der Nebenstrasse ‚St. Mamertenweg‘. Bei einem Abbiegemanöver kollidierte der Lenker in einen Eisenzaun, beschädigte diesen und verliess die Unfallstelle.

Zu einem weiteren Selbstunfall kam es am Sonntagmorgen, als ein Fahrzeuglenker kurz vor 05.00 Uhr auf der ‚Schaaner Strasse‘ in Gamprin-Bendern in nördliche Richtung fuhr. Dabei kam er ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem dortigen Eisenzaun. Der Lenker konnte ermittelt werden, es wurde eine Blutprobe angeordnet.

Nur kurze Zeit später fuhr ein unbekannter Fahrzeuglenker auf der ‚Feldkircher Strasse‘ in nördliche Richtung. Auch er geriet bei seiner Fahrt ins Schleudern und kollidierte mit einer Hausfassade.

Alle drei Lenker verursachten jeweils Sachschaden und verhielten sich anschliessend pflichtwidrig indem sie die Unfallstelle ohne Schadensmeldung verliessen.

Personen, welche Angaben zu einem der unbekannten Fahrzeuglenker oder deren Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Landespolizei unter +423/ 236 71 11 oder info@landespolizei.li zu melden.

 

Selbstunfall in Triesenberg

In der Nacht auf Samstag ereignete sich in Triesenberg ein Selbstunfall eines alkoholisierten Fahrzeuglenkers.

Ein Mann fuhr mit einem Lieferwagen auf der ‚Malbunstrasse‘ talwärts, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dabei mit der Leitplanke. Daraufhin fuhr der Lenker mit dem total beschädigten Lieferwagen weiter und stellte ihn in der Nähe des Dorfzentrums ab. Der Lenker unterliess es, den Schaden der Polizei zu melden, er konnte jedoch ermittelt werden. Es wurde eine Blutprobe angeordnet.