Gelingt Bayern der Sprung aus der Krise?

52
Lewandowski kommt immer besser in Fahrt. Gegen Benfica gelang ihm schon der zweite Doppelpack. Hinten Kimmich (FCB)

 

Heute wird der Bundesliga-Alltag fortgesetzt -Dortmund gegen Freiburg 

 

Obwohl Bayern in einer «Sinnkrise» steckt, dürften sie beim Werder Bremen gewinnen, glauben viele deutsche Bundesliga-Experten. Auch wenn solche Vorhersagen eigentlich sinnlos sind, reine Spekulation. Zumindest auf dem Niveau einer Bundesliga.

Bei Bayern München tickten bis zu dieser Saison die Uhren anders. Dort konnte man im Voraus fast darauf wetten, dass der FCB in der Meisterschaft siegen wird. Mit dem Abgang von Jupp Heynckes und dem Ersatz von Kovac als Trainer ist alles anders geworden. Der FCB ist alt, langsam, verunsichert, heisst es allenthalben.

München hat ein Kopfproblem, denn die Spieler sind den sportlichen Misserfolg nicht gewohnt. Sie wissen nicht wie auf einen Rückstand zu reagieren. Hinzu kommt noch die Angriffsschwäche von Müller Lewandowski, Robben und Co. Und auch die Abwehr ist nicht über alle Zweifel erhaben.

Kovac hat jetzt, (zu spät?) gehandelt und das System etwas umgestellt und siehe da, es läuft viel besser, wie das Champions League -Spiel gegen ein allerdings schwaches Benfica Lissabon am Dienstag dieser Woche gezeigt hat. In der laufenden Saison haben die Bayern drei von zwölf Begegnungen verloren und dreimal Unentschieden gespielt. Das nagt bereits und ist zu einem Problem geworden. Trotzdem sind die Bayern immer noch gut genug, auch bei allen Misstönen, die man aus und um das FCB-Lager hört, in Bremen zu gewinnen. Zuletzt verloren die Bayern gegen Bremen vor mehr als zehn Jahren.

Dortmund liegt neuen Punkte vor den Bayern und dürfte im Heimspiel gegen Freiburg drei weitere Zähler holen, so dass der Abstand in etwa gleich bleibt.

 

13.Spieltag 

 

Düsseldorf – Mainz 0:1

SA 15:30 Bremen – Bayern München
SA 15:30 Dortmund- Freiburg

SA 15.30 VfB Stuttgart-Augsburg
SA 15:30 Hannover – Hertha BSC Berlin
SA 18:30 Hoffenheim – Schalke
SO 15:30 RB Leipzig – M’Gladbach
SO 18:00 Frankfurt – Wolfsburg

MO 20:30 Nürnberg-Leverkusen

 

TABELLE

 

Rang     Verein Sp       Tore   Punkte  
1     Borussia Dortmund 12       35:13      30  
2     Borussia Mönchengladbach 12       30:14      26  
3     Eintracht Frankfurt (P) 12       29:14      23  
4     RB Leipzig 12       22:10      22  
5     Bayern München (M) 12       23:17      21  
6     1899 Hoffenheim 12       27:18      20  
7     Werder Bremen 12       20:20      18  
8     1. FSV Mainz 05 13       12:14      18  
9     Hertha BSC 12       19:20      17  
10     VfL Wolfsburg 12       16:17      15  
11     SC Freiburg 12       16:20      14  
12     Bayer 04 Leverkusen 12       18:24      14  
13     FC Augsburg 12       20:21      13  
14     FC Schalke 04 12       13:17      13  
15     1. FC Nürnberg (N) 12       13:29      10  
16     Hannover 96 12       15:26        9  
17     Fortuna Düsseldorf (N) 13       13:29        9  
18     VfB Stuttgart 12       8:26        8