Erfreuliche Entwicklung im Tourismus

161

 

Mehr Logiernächte in der
Sommersaison 2018

 

Erfreuliche Entwicklung im Tourismus, denn in der Sommersaison 2018 (Monate Mai bis Oktober 2018) nahmen gemäss den Ergebnissen des Amtes für Statistik die Logiernächte in der Hotellerie im Vergleich zum Vorjahr erneut zu.

In der Sommersaison 2018 meldeten die Hotels in Liechtenstein 72’153 Logiernächte. Dies sind 6.3% bzw. 4’268 Logiernächte mehr als im Vorjahr. Mit Ausnahme des Monats Oktober lagen in allen Monaten von Mai bis Oktober 2018 die Logiernächte über dem Vorjahresniveau. Hotels im Rheintal und Alpenhotels mit Zunahme der Logiernächte Im Vergleich zum Vorjahr nahmen sowohl die Logiernächte in den Hotels im Rheintal als auch in den Alpenhotels zu. In den Hotels im Rheintal wurden 51’365 Logiernächte gebucht. Dies entspricht einer Zunahme von 2.5% gegenüber dem Vorjahr.

In den Alpenhotels in Steg und in Malbun wurden 20’788 Logiernächte verzeichnet. Dies entspricht einer Zunahme von 16.9% im Vergleich zum Vorjahr. Der Anteil der Logiernächte in den Alpenhotels an der Gesamtzahl der Logiernächte betrug 28.8%.

Aufenthaltsdauer bleibt auf Vorjahresniveau

Im Durchschnitt verbrachten die Gäste in der Sommersaison 2018 1.7 Nächte in Liechtenstein. Damit bleibt die Aufenthaltsdauer im Vergleich zum Vorjahr unverändert. In den Alpenhotels betrug die Aufenthaltsdauer, wie schon im Vorjahr, 1.8 Nächte. In den Hotels im Rheintal wurde eine Aufenthaltsdauer von 1.6 Nächten verzeichnet. Somit ist die Aufenthaltsdauer in den Hotels im Rheintal gleich gross wie im Vorjahr.