SCR Altach: Der Präsident zieht sich zurück

86
Der 61-jährige verdienstvolle Präsident des SCR Altach Karlheinz Kopf zieht sich bei der GV am 22. März 2019 aus der operativen Führung des Vereins zurück.

Karlheinz Kopf tritt im
März 2019 ab 

Beim Vorarlberger Bundesligaverein SCR Altach vollzieht sich ein Wandel in der Chefetage. Der vor allem als Politiker der ÖVP bekannte Karlheinz Kopf zieht sich am 22. März 2019 als Vereinspräsident und somit aus dem operativen Geschäft beim Cashpoint SCR Altach zurück.

Der 61-jährige Kopf ist seit 35 Jahren dem Verein verbunden und wird ihm auch nach seinem Abgang von der Spitze in irgendeiner Weise zur Verfügung stehen, wie aus Medienberichten in Vorarlberg am Dienstagmorgen verlautet. Sportlich war die Altacher Profitruppe zweimal in der Europa League unterwegs, nimmt allerdings momentan den vorletzten Tabellenrang ein. In der Bundesliga waren die Altacher seit einigen Jahren immer stark präsent. In diesem Jahr läuft es sportlich ganz und gar nicht mehr rund , was zuletzt die drei Altacher Fangruppen protestierend auf den Plan gerufen hat.