«DIE MUSIK IST MEINE GROSSE LEIDENSCHAFT»

105
Musik ist wie Leistungssport Der Weg an die Spitze ist lang und hart. Text: Adrian Roost, Fotos: Oliver Rust

 

Musik ist wie Leistungssport 

Lir Vaginsky ist mit 14 Jahren die zurzeit jüngste Musikerin im Orchester der LGT Young Soloists. Dort lernt die talentierte Violinistin, was es braucht, um auf den grossen Konzertbühnen der Welt als Solistin zu brillieren.

«Ich möchte etwas tun, was mich glücklich macht – und das ist die Musik. Seit ich mich erinnern kann, ist Musik ein wichtiger Teil meines Lebens. Am liebsten höre ich klassische Musik, aber auch andere Stilrichtungen gefallen mir.

Zur Violine bin ich gekommen, als ich in Tel Aviv an meiner Schule ein Instrument ausprobieren durfte. Da war ich sieben Jahre alt. Das Cello kannte ich durch meine Mutter, auch Piano hatte ich schon gespielt. Weil ich etwas Neues versuchen wollte, entschied ich mich für die Violine. Das erste Jahr war noch nicht so intensiv. Ich wollte einfach mal sehen, was ich auf dem Instrument machen konnte. Aber dann hat es mich gepackt und ich habe begonnen, immer mehr zu üben. Mit neun Jahren gewann ich meinen ersten Solisten-Wettbewerb.

Eine Familie von Musikern

Meine ersten Violinlektionen hat mir meine Mutter gegeben. Sie ist eine bekannte Cellistin, tritt als Solistin auf und spielt in einem Trio und in einem Quartett. Dank ihrer grossen Erfahrung gibt sie mir immer wieder wertvolle Tipps.

Meine jüngere Schwester Dorel spielt Querflöte und ist auch schon als Solistin aufgetreten. Auch mein Onkel, meine Tante und mein Cousin Gerald sind Musiker. Wir spielen oft alle zusammen. Erst kürzlich war ich wieder in Israel und bin zusammen mit meiner Familie aufgetreten. Es war wunderschön. Nur mein Vater macht keine Musik. Er ist Grafikdesigner, unterstützt mich aber sehr auf meinem Weg als Musikerin.

Musizieren als Solistin oder im Ensemble

Vor zwei Jahren, da war ich zwölf, besuchte ich zum ersten Mal die Homepage der LGT Young Soloists. Mein Cousin Gerald und eine meiner Freundinnen spielten bereits in diesem Orchester. Obwohl ich eigentlich noch zu jung war, schickte ich eine Aufnahme von mir an Alexander Gilman, den künstlerischen Leiter der LGT Young Soloists – und wurde tatsächlich zum Vorspielen eingeladen. Es war fantastisch, und ich habe mich riesig gefreut.

Bei den LGT Young Soloists mitzuspielen, ist super. Die anderen Mitglieder des Orchesters sind sehr nett, wir helfen uns gegenseitig und geniessen das Musizieren im Ensemble, abwechslungsweise als Solist und als Ensemblemusiker. Weil ich zurzeit die Jüngste bin, kann ich sehr viel von den anderen Orchestermitgliedern lernen.

Bühnenerlebnisse rund um den Globus

Besonders hilfreich sind für mich auch die Ratschläge von Alexander Gilman. Er ist selbst schon in jungen Jahren als Solist aufgetreten und weiss, worauf es für uns in Zukunft ankommt. So konnte ich in kurzer Zeit wichtige Erfahrungen sammeln, meine Bühnenpräsenz verbessern und mein Repertoire erweitern. Und auf Tournee mit den LGT Young Soloists konnte ich Orte kennenlernen, die ich sonst nie besuchen würde.

Neben den vielen Konzerten in Europa und Asien, die wir in den vergangenen zwei Jahren gegeben haben, konnten wir Anfang 2018 wieder eine CD mit dem Plattenlabel Sony RCA aufnehmen. Sie heisst ‹Nordic Dream›. Wir spielen Werke skandinavischer Komponisten aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Für mich ist es bereits die zweite CD-Aufnahme mit den LGT Young Soloists.

Klar, es ist nicht immer einfach, die Schule und das Leben als Musikerin unter einen Hut zu bringen. 2018 haben wir rund 40 Konzerte in Asien, Amerika und Europa gespielt. Im Sommer haben wir sogar zehn Tage als Residenzorchester im österreichischen Mattsee gastiert.

Musikalisches Vorbild Itzhak Perlman

Meine Berliner Mitschüler sagen oft, dass ich Glück hätte, weil ich immer in der Schule freibekomme. Aber natürlich muss ich den verpassten Schulstoff während und nach den Konzerttourneen irgendwie aufarbeiten. Das ist manchmal hart, aber diesen Preis zahle ich gerne für die unvergesslichen Erlebnisse mit dem Orchester. Ich habe auch Freunde in der Schule, aber mit den Kolleginnen und Kollegen bei den LGT Young Soloists ist es ganz speziell. Wir reisen ja sehr viel zusammen und verbringen während der Proben und Konzerttourneen eine intensive Zeit. Das schweisst zusammen. Wie lange ich im Orchester spielen werde, weiss ich noch nicht. Im Moment geniesse ich einfach die Zeit und hoffe, dass sie noch eine ganze Weile dauert.

Mein musikalisches Vorbild ist der Violinist Itzhak Perlman. Natürlich wünschte ich mir, dass auch ich später als Solistin auf Tournee gehen kann. Aber es ist wie beim Leistungssport: Der Weg an die Spitze ist lang und hart, man muss sehr viel arbeiten, um es bis ganz nach oben zu schaffen. Zum Glück fällt mir das Üben nicht so schwer. So übe ich an normalen Schultagen etwa drei Stunden täglich, an schulfreien Tagen können es schon mal acht Stunden und mehr sein.

Selbst wenn ich es nicht schaffen sollte, Solistin zu werden, würde ich Musik machen, zum Beispiel als Kammermusikerin oder in einem Orchester. Musik ist einfach meine grosse Leidenschaft und ich kann mir nicht vorstellen, etwas anderes zu machen.»


LGT unterstützt die LGT Young Soloists 

Die LGT unterstützt die LGT Young Soloists seit ihrer Gründung 2013. Nach «Italian Journey» (2015, «Russian Soul» (2017) und «Nordic Dream» (2018) wird im kommenden Jahr bereits die vierte CD der LGT Young Soloists beim renommierten Plattenlabel RCA Red Seal (Sony) erscheinen.  Die Aufnahmen werden schon im Januar stattfinden.“Dieses Mal werden wir populäre, virtuose und melancholische Showstücke einspielen, bei denen sich unsere Solisten von ihrer besten Seite zeigen können“, verrät der künstlerische Leiter Alexander Gilman.
Zudem werden die LGT Young Soloists wieder so oft wie möglich auf den Bühnen der Welt stehen. Zu den Höhepunkten des Konzertjahrs 2019 werden Auftritte im Congress Graz, im Musikverein Wien, in der Berliner Philharmonie und beim Rheingau Musikfestival sein.

Rund 40 Konzerte sind dieses Jahr auf dem Programm, darunter in Zürich (28.09.), Düsseldorf (1.11.) und München (31.12.). Ausserdem werden die LGT Young Soloists vom 17. bis 28. August erneut als Orchestra in Residence im österreichischen Mattsee gastieren.

Im Februar 2018 wurde das Engagement der LGT für die LGT Young Soloists mit drei Swiss Sponsorship Awards ausgezeichnet.