Pinot gewinnt die Lombardei-Rundfahrt

186
Der Franzose Thibaut Pinot gewinnt zum ersten Mal in seiner Karriere den Herbstklassiker Il Lombardia als Solist vor dem Italiener Vincenzo Nibali und dem Belgier Teuns.

Vorjahressieger Nibali geschlagen auf Rang 2, BMC-Bergfahrer Teuns auf Rang 3

Der französische Superstar Thibaut Pinot (Groupama -FDJ), ab Januar 2019 Kapitän des schweizerisch-liechtensteinischen Zeitfahrspezialisten Stefan Küng, gewann am Samstag die 112. Austragung der Lombardei-Rundfahrt, neu Il Lombardia.

Er verwies nach 241 schweren Kilometern dieses berühmten Radsport-Herbstklassikers von Bergamo nach Como als Solist den Vorjahressieger aus Italien, Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida, plus 32 Sek.), und den Belgier Dylan Teuns (BMC, plus 43 Sekunden) auf die Ehrenplätze.

Der grossartige Tagessieger Pinot sicherte sich erstmals in seiner Karriere den Sieg in einem der fünf Radsport-Monumente. Der letzte Sieg eines Franzosen bei der Lombardei-Rundfahrt liegt 21 Jahre zurück. Damals hatte Laurent Jalabert Grund zum Jubeln. Die nächsten Ränge siehe unten stehende Rangliste.

 

Endstand

  1. Thibaut Pinot (Groupama-FDJ)
    2. Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) +0:32
    3. Dylan Teuns (BMC) +0:43
    4. Rigoberto Uran (EF-Drapac) s.t.
    5. Tim Wellens (Lotto Soudal)
    6. Ion Izagirre (Bahrain-Merida)
    7. Rafal Majka (Bora-hansgrohe)
    8. Domenico Pozzovivo (Bahrain-Merida)
    9. Daniel Martin (UAE Team Emirates) +0:48
    10. George Bennett (LottoNL-Jumbo) +1:22