Billard: Pomberger mit starkem Auftritt in Klagenfurt

448
Der Schaaner Patrick Plomberger schloss in Klagenfurt in einem 192er-Tableau mit dem ausgezeichneten 33. Rang ab.

 

Ausgezeichetes Resultat für
Schaaner Pomberger

An der Eurotour in Kärnten wollte es der Schaaner Patrick Pomberger noch einmal wissen: In einem 192er-Tableau resultierte ein ausgezeichneter 33. Rang.

Nachdem am Wochenende zuvor die neue Billardsaison begonnen hatte, zeigte Patrick Pomberger auch eine Woche später am Einzelbewerb eine ausgezeichnete Leistung. In Altach führte er sein Team mit zwei Siegen zum 5:3-Triumph, in Klagenfurt war er «nur» für sich selbst verantwortlich und überzeugte.

Das Turnier begann zwar harzig: Gegen den Niederländer Ivo Aarts setzte es eine 3:9-Niederlage. Dann lief Pomberger aber rund: Gegen den Finnen Petri Makkonen, der vor drei Jahren bereits ein Eurotour-Turnier gewinnen konnte, siegte der Schaaner mit 9:5. Der nächste Gegner hiess Fabio Petroni: Der Italiener blickt ebenfalls auf viel Erfahrung und einige Top-3-Platzierungen an der Eurotour zurück. Gegen Pomberger führte Petroni mit 6:4, danach zeigte Pomberger starkes Pool. Er nützte die Chancen und gewann die Partie mit 9:8. Das war auch das Resultat der nächsten Partie gegen den 18-jährigen Dänen Mickey Krause. Der Junior spielte starke Bälle und stand kurz vor dem Sieg. Am Ende setzte sich der erfahrene Liechtensteiner durch.

Kein Glück beim Aufstiegsspiel

Beim Spiel um den Aufstieg in die Top 32 hatte Pomberger dann weniger Glück und unterlag abermals einem Niederländer: Marc Bijsterbosch setzte dem Lauf des BC-Schaan-Spielers mit seinem 9:2-Sieg ein Ende. So schloss Patrick Pomberger das Turnier in den Preisgeld-Rängen ab und durfte immerhin 250 Euro mit nach Hause nehmen. Auf Platz 33 fand sich Pomberger übrigens in bester Gesellschaft: Auf diesem Rang schloss auch der Albaner Eklent Kaci das Turnier ab – die aktuelle Weltnummer 1. Genauso wie der mehrfache Weltmeister Ralf Souquet (De).

Sophaku auf respektablem 65.Rang

Als weiterer Vertreter aus Liechtenstein nahm auch Sataphon Sophaku an der Eurotour in Klagenfurt teil. Der Billard-Triesner schloss das Turnier auf dem respektablen 65. Rang ab. (pd)