Bildungsministerin Gantenbein besucht SwissSkills

266
Foto: Bundesrat Johann Schneider-Ammann und Bildungsministerin Dominique Gantenbein anlässlich der SwissSkills 2018 in Bern. Foto: Michael Zanghellini

 

Schweizermeisterschaften der Berufe als Vorbereitung für Liechtensteins Teilnehmer/Innen auf die WorldSkills

 

Vaduz – Regierungsrätin Dominique Gantenbein besuchte am 15. September 2018 auf Einladung der Schweiz die SwissSkills in Bern und nahm anschliessend mit Bundesrat Johann Schneider-Ammann an den Siegerehrungen teil.

Die Schweizer Berufsmeisterschaften fanden vom 12. bis 16. September 2018 statt. Dabei kämpften die besten Berufsleute um den Schweizermeistertitel.

Auch Liechtenstein war mit Nicolas Hilti (Boden-Parkettleger), Kurt Jethro Kuser (Konstrukteur), Dominik Manser (IT-Applikationsentwicklung), Nicola Batliner (Sanitärinstallateur) und Luca Hogge (Informatiker) an den SwissSkills vertreten. „Die SwissSkills sind für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine gute Gelegenheit Erfahrungen zu sammeln, sich zu messen und sich auf eine allfällige World-Skills-Teilnahme vorzubereiten“, freut sich Bildungsministerin Gantenbein. Sie nutzte den Besuch auch für ein Treffen mit Teilnehmern aus Liechtenstein, um sich zu erkundigen, wie es ihnen geht und welche Erfahrungen sie gesammelt haben.

Foto: Bildungsministerin Dominique Gantenbein zusammen mit Teilnehmenden,
Team-Mitgliedern und Besuchern aus Liechtenstein bei der Betrachtung des Werkes von Nicolas Hilti. Quelle: Michael Zanghellini

Viele Berufe «live» kennenzulernen

Für das duale Berufsbildungssystem sind die SwissSkills von grosser Bedeutung. Die Meisterschaften bieten zudem die einzigartige Möglichkeit eine Vielzahl an Berufen „live“ kennenzulernen und auch selbst auszuprobieren. Somit sind die SwissSkills Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Vorbilder für Jugendliche in der Berufswahl. Die Chance eines Besuches dieses einzigartigen Bildungsanlasses nutzen auch Schulklassen aus Liechtenstein. (Johann Wucherer)