Der FC Vaduz hinterlässt guten Eindruck 

350
Der FC Vaduz spielte gegen den Superligisten FC Luzern 0:0. Ein Achtungserfolg für die Liechtensteiner.

Das Vrabec-Team spielt 0:0
im Testspiel in Luzern

Der FC Vaduz scheint langsam auf Touren zu kommen. Allerdings reichte es gegen den Super League-Vertreter FC Luzern zu keinem Tor. Man trennte sich 0:0 und hinterlässt trotzdem einen starken und gefestigten Eindruck. Ein klarer Achtungserfolg für Trainer Roland Vrabec und sein Team.

Die Liechtensteiner zeigten ein gutes Spiel, gerade rechtzeitig vor dem Euroleague-Qualifikationsspiel gegen Sofia. Auf der anderen Seite scheint der neue FC Luzern-Trainer René Weiler seine Mannen noch nicht auf Vordermann gebracht zu haben. Bis auf den ex-Vaduzer Pascal Schürpf, der am Vaduzer Torhüter scheiterte (54.) schaute nur noch ein Pfostenschuss von Ruben Vargas (14.) für Luzern heraus.  Trainer Roland Vrabec setzte 16 Spieler ein.

 

Telegramm:

Sportzentrum: Chrüzmatt, Dagmersellen
Zuschauer: 900
FC Vaduz:
Hirzel; Göppel, Pulijc, Wieser (56. Gajic), Von Niederhäusern; Drazan (70. Saglam), Muntwiler, Mathys (70. Sele), Dossou (56. Lüchinger); Tadic (56. Babic), Coulibaly
Luzern: Zibung; Schwegler (64. Grether), Schmid, Schulz, Lustenberger (46. Sidler); Schneuwly (64. Rodriguez), Gvilia (81. Follonier), Custodio, Vargas (46. Feka); Schürpf, Ugrinic (46. Demhasaj).

Tore: keine

Bemerkungen: Vaduz ohne Sülüngöz, Bühler, Chevalley, Brunner und Mikus (alle verletzt) sowie Devic und Ospelt (beide nicht im Aufgebot)
Verwarnungen: keine

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Sportmeldungen der Kategorie: Fussball FL / CH

Aktuelle Sportmeldungen

© Medienbüro Oehri & Kaiser

anmelden