Int. Radsport: McCarthy zahlt den Vertrauensvorschuss seines Teams zurück

211
Jay McCarthy gewinnt das Cadel Great Evans Ocean Road-Rennen in Australien.

 

Simon Gerrans vom schweizerisch-US-amerikanischen BMC-Team wird Sechster

Der zu Bora-hansgrohe gewechselte Jay Mc Carthy hat am Sonntag das Cadel Evans Great Ocean Road Race (AUS) gewonnen. Der 25jährige Australier gewann den Sprint einer mehrköpfigen Ausreissergruppe vor dem Italiener Elia Viviani (Quick-Step Floors) und Daryl Impey (Mitchelton Scott).

Vierter wurde Daryl Impey (Quick-Step). Auf Rang fünf finden wir den Vorjahreszweiten Simon Gerrans, Neuerwerbung des schweizerischen Rennstalles BMC. Der Vorjahressieger Nikias Arndt (Sunwe) folgte als Sechstplatzierter. Er war damit bester deutscher Profi beim ersten WorldTour-Eintagesrennen der Saison.

 

Cadel Evans Ocean Road Race

Endergebnis: 

  1. Jay McCarthy (Bora-hansgrohe)
    2. Elia Viviani (Quick-Step Floors) s.t.
    3. Daryl Impey (Mitchelton-Scott)
    4. Dries Devenyns (Quick – Step Floors)
    5. Simon Gerrans (BMC)
    6. Nikias Arndt (Sunweb)
    7. Steele von Hoff (Kordamentha)
    8. Maurits Lammertink (Katusha Alpecin)
    9. Enrico Battaglin (LottoNL – Jumbo)
    10. Lars Bak Ytting (Lotto Soudal)