Fussball-1.Liga: Mission Klassenerhalt / USV vor der Rückrunde 2017/18

739
Der USV hat in der Winterpause alle Hebel in Bewegung gesetzt, um für die Rückrunde eine schlagkräftige Mannschaft aufzustellen, welche sich dem drohenden Abstieg entzieht. Der USV zählt zu den Erstliga-Teams, die auf eine grosse Fangemeinde zählen darf.

 

Der Unterländer Traditionsverein hat im Kampf gegen den Abstieg viel vor

Der USV hat sich für die Rückrunde sehr viel vorgenommen. Noch nie stand das Team seit acht Jahren Zugehörigkeit zur 1. Liga tabellenmässig so schlecht nach der Vorrunde da wie heute. Wenn morgen Schluss wäre, müsste der Unterländer Erstligist direkt absteigen.

Das wollen die USV’ler natürlich verhindern. Mit dem neuen Trainer Erik Rektop und den Neuzugängen sowie den Rückkehrern aus dem USV-Lazarett soll der Abstieg verhindert werden. Für Rektop ist es ein hartes Stück Arbeit. Die Gruppe 3 der 1. Liga Classic ist recht ausgeglichen, in welcher jeder jeden schlagen kann. Ex-Profi und langjähriger Trainer Rektop peilt einen einstelligen Tabellenrang an. «Unser Glück ist es, dass von Tabellenrang 14 bis Tabellenrang fünf alle Teams eng beieinander liegen. Das gereicht uns in dieser Situation zum Vorteil.»

Das Kader umfasst 24 Spieler, davon sind vier neue. Bis auf Michael Bärtsch, dessen Einsatz noch unsicher ist, sollte das ganze Kader zur Verfügung sehen, so dass sich für den Trainer Alternativen ergeben.

Dieses Kader wurde mit einem neuen Trainer und vier weiteren Spielern verstärkt.
Das USV-Kader für die Rückrunde 2017/18

  1. Antic Boban, 2. Aygün Topcu, 3. Michael Bärtsch, 4.Kusel David (neu), 5. Demircan Esref (neu), 6. Marco Fässler, 7. Michael Giger (neu), 8. Ivan Quintans, 9. Julian Schatzmann (Torhüter), 10. Kardesoglu Ridvan, 11. Kavcic Aljaz, 12.Niklas Kieber, 13. Maximilian Knuth, 14. Marko Martinovic, 15. Marcel Stevic, 16. Pola Nicolo, 17. Patrick Peters, 18. Alessio Schmid, 19.Mathias Sele, 20. Simon Kühne, 21. Nico Thöni, 22.Manuel Willi, 23. Sandro Wolfinger (neu),24. Manuel Baumann.