Deutsche Bundesliga: Bayern weiter in der Krise

431
1. Oktober 2017: Berlin, Olympiastadion: Fussball 1. Bundesliga, 7. Spieltag: Hertha BSC - FC Bayern Muenchen: Muenchens Franck Ribery verletzt sich ohne Einwirkung des Gegners am Knie. Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main

 

Gegen Hertha BSC 0:2 geführt
und nur 2:2 gespielt

 

Die Krise bei Bayern München dauert an. Auch nach der Entlassung von Trainer Carlo Ancelotti haben die Bayernstars noch nicht in die Erfolgsspur zurückgefunden. In Berlin führte der FCB 0:2 und machte am Ende nur ein 2:2.

Das ist zu wenig, will man den Meistertitel erneut holen. Und hier ist der BVB bereits mit fünf Punkten Vorsprung im Vorteil. Auch Interimstrainer Willy Sagnol vermochte nicht zu zaubern.

Nationalspieler Hummel (10.) erzielte am Sonntag die Führung in Berlin, Lewandowski erhöhte auf 0:2 (49.), ehe Duda zwei Minuten später verkürzte (51.). Kalou gelang schliesslich der nicht unverdiente Ausgleich (56.). Die Berliner waren mit dem 2:2 zufrieden, während die Bayern ihren Chancen nachtrauerten. Zu allem Überfluss verlor der FCB München noch den stark spielenden Ribéry, der sich ohne Einwirkung eines Gegners bei einem Sturmlauf verletzte. Erste Diagnose: Bänderzerrung.

 

Resultate

Schalke-Leverkusen 1:1
Gladbach-Hannover 2:1
Frankfurt- VfB Stuttgart 2:1
Augsburg-Dortmund 1:2
Wolfsburg-Mainz 1:1
HSV-Bremen 0:0
Freiburg-Hoffenheim 3:2
Hertha Berlin- Bayern 2:2
Köln-Leipzig 1:2

 

Tabelle

 

Rang
Mannschaft Spiele Differenz Punkte
1 Dortmund 7 19 19
2 Bayern 7 9 14
3 Hoffenheim 7 5 14
4 RB Leipzig 7 4 13
5 Hannover 7 3 12
6 Augsburg 7 3 11
7 M’gladbach 7 -2 11
8 Frankfurt 7 0 10
9 Schalke 7 -1 10
10 Hertha BSC 7 0 9
11 Leverkusen 7 2 8
12 Wolfsburg 7 -3 7
13 Mainz 05 7 -4 7
14 Stuttgart 7 -5 7
15 Freiburg 7 -6 7
16 Hamburg 7 -7 7
17 Werder 7 -4 4
18 Köln 7 -13 1