VU-Parteitag genehmigt Koalitionsvertrag

1242
VU-Parteipräsident Günther Fritz, Landtagsvizepräsidentin Gunilla Marxer-Kranz und der VU-Fraktionssprecher Günter Vogt stellten das "Bürgerpaket" vor.

VU – Parteitag gibt grünes Licht

 

Die Mitgliederversammlung der Vaterländischen Union hat anlässlich des Parteitags vom Montagabend in Schaan den von der VU-Delegation mit der FBP ausgehandelten Koalitionsvertrag 2017-2021 einstimmig genehmigt.

Schaan. – Die Vertragsinhalte wurden von Fraktionssprecherin Violanda Lanter-Koller und dem designierten Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch der Reihe nach vorgestellt. Neben grundsätzlichen Regelungen, welche die Basis für eine gute Zusammenarbeit beider Koalitionspartner für die anstehende Legislaturperiode bilden, einigten sich die Verhandlungsdelegationen auf ein umfassendes Koalitionsprogramm. Zu den Inhalten des Koalitionsvertrags gehören zudem die Aufteilung der Ministerien und Geschäftsbereiche unter den Koalitionspartnern sowie die Mandatsverteilung der Kommissionen und Delegationen des Landtags unter Einbezug der Oppositionsparteien DU und FL.

Die Position des Landtagspräsidenten wird für die gesamte Dauer der neuen Legislaturperiode 2017-2021 wie bisher von Albert Frick (FBP), diejenige der Landtagsvizepräsidentin neu durch Gunilla Marxer-Kranz (VU) besetzt werden.

Nominationen zuhanden des Landtags

Der Parteivorstand hatte bereits am 13. Februar Daniel Risch als Regierungschef-Stellvertreter und Dominique Gantenbein als Regierungsrätin zuhanden des Parteitags nominiert. Am Montagabend erfolgte nun einhellig deren definitive Nomination zuhanden des Landtags, der am kommenden Donnerstag, 30. März, die Regierung wählen wird.

Die Regierungsrats-Stellvertreter für die Wahlkreise Oberland und Unterland wurden vom Parteivorstand am 13. März in Triesenberg zuhanden des Parteitags nominiert. Für den designierten Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch soll Renate Feger aus Triesenberg die Stellvertretung übernehmen. Dietmar Lampert aus Schellenberg soll der designierten Regierungsrätin Dominique Gantenbein in der anstehenden Legislaturperiode als Regierungsrats-Stellvertreter zur Seite stehen. Beide Regierungsrats-Stellvertreter wurden nun vom Parteitag einhellig zuhanden des Landtags nominiert.