Ex-Fussballprofi Martin Stocklasa kommt zum Fussballverband

0
168
Rene Pauritsch, Nationaltrainer, freut sich über die Verpflichtung von Martin Stocklasa beim Verband.

 

Eine weitere Persönlichkeit für den LFV

Der langjährige Profi und Nationalspieler Martin Stocklasa kommt zum LFV. Ab 1. Juli 2017 übernimmt der 38-jährige Unterländer verschiedene Funktionen im Nachwuchsbereich des Verbandes. Er ist der zweite ex-Nationalspieler und eine weitere Integrationsfigur des FL Fussballsports.

Mit einem Dutzend Profijahren und 113 Länderspielen sowie der Erfahrung als Assistenztrainer und Leiter Préformation beim FC St. Gallen im Rücken kommt Ex-Nationalspieler Martin Stocklasa im Sommer zum LFV. Damit wird nach Rekord-Nationalspieler Mario Frick eine weitere Integrationsfigur des Liechtensteiner Fussballs für den Verband tätig.

Rene Pauritsch, der als Technischer Leiter den gesamten sportlichen Bereich beim LFV verantwortet, freut sich, seinen ehemaligen Spieler schon bald in den eigenen Reihen zu wissen: «Verschiedene Aufgaben im Nachwuchsbereich konnten wir bisher nicht optimal zusammenfassen und personell besetzen. Mit Martin Stocklasa haben wir jetzt endlich jemanden gefunden, der genau den von uns gewünschten sportlichen und beruflichen Hintergrund aufweist.»

Martin Stocklasa wird beim LFV ab 1. Juli 2017 Mitverantwortung in den Bereichen Talentförderung und Footeco übernehmen und als Sportschultrainer arbeiten. Auch auf dem Fussballplatz wird man den ehemaligen Abwehrchef der Nationalmannschaft in Zukunft häufiger sehen und zwar als hauptverantwortlicher Trainer der neuen U15 Nationalmannschaft sowie als Assistenztrainer der U21-, U19 und U17 Nationalteams. Sein neues, breit gefächertes Arbeitsfeld beim LFV stellt für den 38-jährigen Unterländer eine spannende Herausforderung dar, der er sich gerne stellen wird.

 

 

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT