Biathlon: Starke Norweger und Franzosen – Deutsche platt

0
351
Der Norweger Johannes Thinges Bö gewinnt das Weltcup-Massenstart-Rennen am Sonntag im italienischen Wintersportort Antholz. Bild: Picture Alliance, Frankfurt/Main

 

J.T. Bö gewinnt Massenstart in Antholz Starke Franzosen

Das letzte Rennen vor der WM vom 9.-19. Februar 2017 im österreichischen Hochfilzen, zeigten die 30 besten Biathleten der Gegenwart in Antholz auf 1600 m Meereshöhe, was in ihnen steckt. Insgesamt sind sie in drei Disziplinen im wunderschönen Wintersportort Antholz 42 km gelaufen, was ihnen alles abverlangte. Dabei zeigten sich vor allem die Franzosen und Norweger sehr stark.

Ohne Schiessfehler gewann der Norweger Johannes Thinges Bö das Massenstartrennen vor dem starken Franzosen Fillon Mallet, der mit einem Schiessfehler nur 3,7 Sekunden auf Platz zwei kam. Dritter wurde der Russe Anton Schipulin, der mit einem Fehler 21,7 Sekunden auf die Siegerzeit verlor.

Hingegen haben die deutschen Biathlon-Herren  beim letzten Rennen vor der WM  das Podium verpasst. Beim Massenstart in Antholz landeten Simon Schempp (7. Rang) und Erik Lesser (8. Rang) aber immerhin in den Top Ten. Für Lesser war noch mehr drin. An den Vortagen glänzten die Deutschen umso mehr und zeigten sowohl bei den Damen als auch bei den Herren hervorragende Ergebnisse. Sie waren einfach platt.

Außerordentlicher Kongress am 8. Februar

Bekannt wurde am Rande des Rennens, dass der Weltverband IBU dem Athleten-Antrag auf einen ausserordentlichen Kongress wegen der Doping-Problematik stattgegeben hat. Das Treffen soll am 8. Februar in Hochfilzen stattfinden. Fourcade, Lesser und auch Weltcup-Rekordhalter Ole-Einar Björndalen (Norwegen) begrüßten die Entscheidung.

 

Weltcup, Antholz (ITA): 15 km, Massenstart, Herren
Alle Rangierungen 

 
Rang Name Land Fehler Minuten
1 Johannes Thingnes Bö 0+0+0+0 37:04,3
2 Quentin Fillon Maillet 1+0+0+0 + 3,7
3 Anton Schipulin 0+1+0+0 + 21,7
4 Emil Hegle Svendsen 1+0+0+1 + 25,2
5 Martin Fourcade 0+0+1+2 + 29,2
6 Jean Guillaume Beatrix 1+0+0+1 + 33,4
7 Simon Schempp 1+0+0+0 + 34,2
8 Erik Lesser 0+0+0+1 + 54,2
9 Julian Eberhard 1+1+0+0 + 59,2
10 Ole Einar Björndalen 0+1+0+2 + 59,8
10 Lars Helge Birkeland 0+0+0+1 + 59,8
12 Dominik Windisch 2+0+1+0 + 1:18,7
13 Maxim Zwetkow 1+0+1+1 + 1:19,3
14 Anton Babikow 1+0+0+2 + 1:23,2
15 Jewgeni Garanitschew 1+1+0+1 + 1:25,8
16 Lowell Bailey 0+0+1+1 + 1:33,4
17 Fredrik Lindström 0+0+1+1 + 1:53,0
18 Sergej Semenow 1+0+1+0 + 1:57,3
19 Benedikt Doll 1+1+0+2 + 2:18,4
20 Simon Desthieux 1+1+1+2 + 2:27,0
21 Arnd Peiffer 1+1+2+0 + 2:32,1
22 Dmytro Pidrutschnji 0+0+3+0 + 2:37,4
23 Ondrej Moravec 2+0+1+0 + 2:38,8
24 Michal Slesingr 0+1+3+0 + 2:45,6
25 Wladimir Semakow 0+0+2+1 + 2:52,2
26 Andrejs Rastorgujevs 1+2+1+3 + 2:56,5
27 Benjamin Weger 1+2+2+1 + 2:59,9
28 Michal Krcmar 1+2+0+2 + 3:19,7
29 Lorenz Wäger 2+0+0+1 + 3:27,7
30 Scott Gow 1+0+2+1 + 4:09

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT