1. Liga: Balzers empfängt Winterthur II – USV in Thalwil zu Gast

0
496
Der FC Balzers zeige gegen den Tabellenersten Gossau eine tadellose Leistung - besonders in Hälfte zwei - und stürzte innerhalb von acht Tagen gleich zwei Tabellenführer vom Thron. Durch den Sieg hat sich der FCB selber in die Spitzengruppe etabliert. Bild: Jürgen Posch
Beide FL Erstligisten müssen punkten 

Die Ausgangslage für beide Liechtensteiner Erstligisten ist klar. Beide müssen in der 18. Runde der Meisterschaft punkten. Während der FC Balzers zuhause auf den viertplatzierten FC Winterthur II trifft,müssen die Unterländer beim derzeit recht erfolgreichen FC Thalwil antreten.

Balzers steckt seit Monaten in Nöten, was sich in der Rückrunde  bisher noch nicht zum Guten gewendet hat. Neben dem Verletzungspech von Mittelfeldregisseur Giger, fehlen auch weitere wichtige Stammkräfte wegen Verletzungen. Für Spielertrainer Mario Frick ist es nicht leicht durch diese schwierige Zeit zu kommen.

Das Team nimmt den letzten Tabellenrang ein und liegt vier Punkte weg von einem Nichtabstiegsplatz. Im Herbst verloren die Oberländer 2:0 in Winterthur, die mit ihrem jungen Team einen gepflegten und technisch sauberen Fussball spielen. Das liegt eigentlich dem FCB. Für Mario Frick gilt deshalb nur eine Devise: Drei Punkte, um sich von hinten zu lösen.

Anstoss: Rheinau Bazers, SA, 16 Uhr

 

USV ist in Thalwil auf drei Punkte aus 

 

Der USV Eschen/Mauren, der mit vier Punkten aus zwei Spielen recht gut in die Rückrunde gestartet ist, bekommt es in Thalwil mit einem äusserst starken Gegner zu tun. Der FC Thalwil ist wie verwandelt in die Rückrunde gestartet. Drei Spiele, drei Sieg, davon zwei Auswärtssiege: Mendrisio – Thalwil 0:1, Thalwil-Seuzach 2:1 und Zürich United – Thalwil 0:1.

Da heisst es für die Mannen um Trainer Oli Ofentausek höllisch aufpassen.  Thalwil schiesst nicht viele Tore, lässt aber auch keine zu, zumindest nicht in der Frühjahrsrunde. Insgesamt haben die Zürcher in der bisherigen Saison 23 Tore kassiert und nur 17 erzielt, zusammen mit dem FC Balzers (16) am wenigstens aller Teams.

Beim USV fehlt immer noch Marco Fässler, der wichtigen Nummer 6 des Teams. Diese Lücke füllt nun Neuzugang Peters von United Zürich aus. In der Vorrunde bezwangen die USV’ler den FC Thalwil im Sportpark glatt mit 3:0. Die Treffer erzielten Coppola und Colocci (2). Diesmal stösst noch Bärtsch dazu. Der USV freut sich auf das Spiel und visiert einen Sieg an. Denn mit 20 Punkten ist man immer noch im Dunstkreis der Abstiegsgefahr.

Anstoss; Sportanlage Thalwil, SA, 16 Uhr

 

1. Liga – Gruppe 3

Sa 02.04.2016
FC Balzers FC Winterthur II 16:00
FC Wettswil-Bonstetten FC United Zürich 16:00
FC Baden FC Mendrisio 16:00
FC Thalwil USV Eschen/Mauren 16:00
FC Gossau FC Seuzach 17:00
Grasshopper Club Zürich II FC Dietikon 17:00
FC Locarno FC Kosova 18:30

Tabelle 

 

1. FC Baden 17 12 2 3 40 : 20 38
2. Grasshopper Club Zürich II 16 9 5 2 33 : 21 32
3. FC Mendrisio 16 6 7 3 28 : 15 25
4. FC Winterthur II 16 7 3 6 25 : 20 24
5. FC United Zürich 17 6 6 5 24 : 23 24
6. FC Gossau 17 6 6 5 27 : 30 24
7. FC Seuzach 17 6 3 8 29 : 30 21
8. FC Thalwil 17 5 6 6 17 : 23 21
9. USV Eschen/Mauren 16 5 5 6 29 : 25 20
10. FC Locarno 16 4 7 5 20 : 22 19
11. FC Dietikon 17 5 3 9 21 : 36 18
12. FC Kosova 16 4 5 7 25 : 31 17
13. FC Wettswil-Bonstetten 16 4 4 8 22 : 30 16
14. FC Balzers 16 3 4 9 16 : 30 13

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT