Super League: Der FC Vaduz bleibt Tabellenletzter

0
501
Fussball Super League, FC Vaduz - FC Sion, Peter Jehle (Vaduz) faengt den Ball sicher vor Jagne Pa Modou (Sion) (Gonzalo Garcia/EQ Images)

 

Schmerzliche 2:0-Niederlage in Sion 

 

Praktisch chancenlos blieb der FC Vaduz im Wallis, beim FC Sion, der wie die Feuerwehr beginnt und die Cup-Niederlage vor eigenem Publikum wegstecken will. Die Walliser gewinnen am Ende hochverdient mit 2:0 Toren. Dabei kamen die Vaduzer noch gut weg, denn insgesamt widerspiegelt das relativ knappe Resultat das tatsächliche Geschehen nur ungenügend.

Mehrere gute Möglichkeiten durch Léo, Ebenezer Assifuah und Edimilson Fernandes wurden nicht genutzt oder konnten von Vaduz-Goalie Peter Jehle zunichte gemacht werden. Zudem hätte Schiedsrichter Sébastien Pache in der 14. Minute auf Handelfmeter entscheiden müssen, nachdem Diego Ciccone einen Cornerball vor Veroljub Salatic mit der Hand ablenkte.

Das 1:0 in der 25. Min. war die logische Folge der starken Offensive der Gastgeber. Die Flanke von Sierro konnte Léo mit dem Kopf in die Ecke drücken.

Der Vaduzer Angriff, bis dahin wenig in Erscheinung getreten, verstärkte dann in der 2. Halbzeit seine Bemühungen und kam durch Kukuruzovic und Caballerdo zu zwei guten Chancen. Zu mehr reichte es aber nicht. Als in der 87. Minute ein Missverständnis zwischen Keeper Jehle und Verteidiger Bühler das 2:0 durch Karlen brachte, war die Partie endgültig entschieden.

Damit bleibt der FC Vaduz weiterhin treuer Träger der Roten Laterne. In dieser Verfassung wird es schwer werden, diese loszuwerden, es sei denn in den restlichen Partien gelingt dem FCV doch noch der grosse Wurf.
Fussball Super League,FC Vaduz-FC Sion 2:0, Peter Jehle fängt den Ball sicher vor Jagne Pa Modou (Sion). Bild EQ Images, Zürich.

 

Telegramm

Sion – Vaduz 2:0 (1:0)

Stadion: Tourbillon Sion
Zuschauer: 5’000
Schiedsrichter: Pache
Sion: Vanins; Zverotic, Vanczak, Ndoye, Pa Modou; Salatic, Sierro; Assifuah (67. Rüfli), Fernandes (75. Karlen), Léo; Gekas (88. Cichero).
Vaduz: Jehle; Von Niederhäusern, Gülen, Grippo, Borgmann (46. Bühler); Ciccone (80. Sutter); Untersee, Kukuruzovic, Costanzo, Avdijaj (46. Caballero); Sadiku.
Tore: 25. Léo (Sierro) 1:0;  87. Gregory Karlen 2:0
Vaduz ohne Janjatovic (gesperrt), Fekete, Hasler, Muntwiler, Schürpf und Stahel (alle verletzt), Janjatovic (gesperrt) sowie Kaufmann und Baldinger (nicht im Augebot)
Verwarnungen: 54. Untersee (Foul), 72. Léo (Foul), 76. Vanczak (Foul).

Tabelle

Platz +/- Mannschaft SP Tore Punkte
1 0 Basel 22 56:22 53
2 0 YB 23 38:27 39
3 0 GC 22 51:38 38
4 0 Sion 22 27:29 31
5 1 Thun 23 30:36 28
6 -1 St. Gallen 21 24:26 27
7 0 Luzern 23 28:36 26
8 1 Zürich 23 29:43 22
9 -1 Lugano 22 31:44 21
10 0 Vaduz 23 25:38 20

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT