Europa League: FC Basel erreicht gegen Sevilla ein 0:0

689
Basel, 10.03.2016, Fussball Europa League, FC Basel - Sevilla FC. Renato Steffen (Basel) gegen Coke (Sevilla). (Giuseppe Esposito/EQ Images)

 

Ausgangslage für's Rückspiel nicht aussichtslos

Mit einem präsenten und guten Auftritt im Europa League-Achtelfinale gegen das spanische Spitzenteam FC Sevilla, schaut die Ausgangslage des FC Basel fürs Rückspiel nicht mal mehr so schlecht aus. Das 0:0 war für den FCB mehr als verdient.

Der FC Basel zeigte sich mit dem Titelverteidiger durchaus auf Augenhöhe. Dass er am Ende zumindest kein Gegentor kassierte, macht die Ausgangslage spannend. Schiesst der FCB in Sevilla ein Tor genügt ihm schon ein Unentschieden, um wie 2013 und 2014 in die Viertelfinals der Europa League einzuziehen.

Zufrieden äusserte sich FCB-Trainer Urs Fischer. „Ich bin sehr zufrieden. Meine Mannschaft stand in der Abwehr sehr gut und vorne hatten wir zwei, drei sehr gute Möglichkeiten. Das Team hat einen guten Job gemacht, denn das 0:0 ist auch für den Gegner ein gefährliches Resultat.“

Die Aufgabe bleibt selbstredend sehr schwierig. Der FC Sevilla ist auswärts in dieser Saison in Meisterschaft und Europacup zwar noch ohne Sieg (und blieb es auch nach dem Auftritt in Basel), dafür tritt er im heimischen Estadio Sanchez Pizjuan umso stärker auf. Zwölf von 14 Heimspiele in der Primera Division hat das Team von Trainer Unai Emery gewonnen. Und der FCB tut sich in Spanien bekanntlich schwer. Vor zwei Jahren verlor er beispielsweise das Rückspiel der Europa-League-Viertelfinals in Valencia 0:5.

Telegramm

FC Basel - FC Sevilla 0:0

Stadion: St. Jakob Park, Basel
Zuschauer: 22’403
Schiedsrichter: Taylor (GB).
FC Basel: Vaclik; Lang (46. Traoré), Suchy, Samuel (90. Hoegh), Safari; Xhaka, Zuffi; Bjarnason, Delgado (83. Fransson), Steffen; Janko.
FC Sevilla: Soria; Coke, Rami, Kolodziejczak, Trémoulinas; N’Zonzi, Cristoforo; Vitolo (65. Konopljanka), Banega (93. Carriço), Krohn-Dehli; Gameiro (73. Liorente).
Verwarnungen: 8. Samuel (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 36. Banega (Foul). 40. Cristoforo (Foul). 75. N’Zonzi (Foul). 85. Trémoulinas (Foul). 90. Steffen (Foul).