LGT steigt als Sponsor in die Formel E ein

0
796
S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT, (rechts) und Hans-Jürgen Abt, CEO ABT Sportsline, (links) anlässlich der Unterzeichnung des Sponsoringvertrags.

Die LGT wird neue Partnerin des deutschen Formel-E-Teams ABT Schaeffler Audi Sport. Die FIA Formel-E-Meisterschaft ist die erste internationale Rennserie für Fahrzeuge mit Elektromotor. Die Zusammenarbeit der beiden Familienunternehmen LGT und ABT beginnt mit dem Saisonauftakt Ende Oktober in Peking.

Das Engagement in der Formel E ist für die LGT das erste Sponsoring im Bereich Motorsport. «Die Formel E ist ein äusserst interessantes Projekt. Die neue Rennserie steht für fortschrittliches Denken und für innovative Technologien im Nachhaltigkeitsbereich», sagt S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT. «Das sind Faktoren, mit denen wir uns stark identifizieren und die in unserer Unternehmenskultur eine wichtige Rolle spielen.» Die LGT wird zunächst in den kommenden zwei Saisons das deutsche Team ABT Schaeffler Audi Sport aus Kempten im Allgäu mit seinen Fahrern Daniel Abt und Lucas di Grassi unterstützen.

Zwei Familienunternehmen – eine gelungene Partnerschaft

ABT und LGT sind Familienunternehmen mit einer sehr langen Tradition. ABT Sportsline wird schon in der fünften Generation von der Familie Abt geführt, die LGT ist bereits seit über 80 Jahren im Besitz der Fürstenfamilie von Liechtenstein. «Unsere beiden Firmen passen sehr gut zusammen. Als Familienunternehmen legen beide sehr viel Wert auf Tradition, Stabilität und Langfristigkeit – trotzdem herrscht bei beiden ein innovativer und unternehmerischer Geist», sagt. S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein.

An die Erfolge der ersten Saison anknüpfen

Die Zusammenarbeit zwischen ABT und LGT beginnt mit dem Saisonstart der Formel E am 24. Oktober 2015 in Peking. Auch Hans-Jürgen Abt, CEO ABT Sportsline, freut sich über die neue Partnerschaft: «Unser Auftakt in der Formel-E-Meisterschaft im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg. Wir sind gestartet, um Rennen zu gewinnen und um den Titel mitzufahren – beides haben wir erreicht. Mit der LGT haben wir nun einen weiteren zuverlässigen Partner an unserer Seite, der unsere Wertvorstellungen teilt und mit dem wir an die Erfolge der ersten Saison anknüpfen wollen.» ABT Sportsline ist das einzige deutsche Team in der Formel-E-Meisterschaft. Mit ihrem neuen Fahrzeugtyp ABT Schaeffler FE01 wollen die Kemptner auch in der Saison 2015/2016 wieder ganz vorne mitfahren. «Unsere Fans und Partner können sich auf eine spannende Saison freuen», verspricht Hans-Jürgen Abt.

Eine komplett neue Initiative
Die FIA Formel E ist die erste internationale Rennserie für Fahrzeuge mit Elektromotor. Die Meisterschaft, die im vergangenen Jahr ins Leben gerufen wurde, wird über zehn Monate in zehn bedeutenden Städten weltweit ausgetragen. Zehn Teams mit je zwei Fahrern nehmen daran teil und küren am Ende der Saison den besten Fahrer und das erfolgreichste Team. Die Saison 2015/16 beginnt am 24. Oktober 2015 in Peking und endet mit dem Rennen in London am 3. Juli 2016.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT