EU lenkt ein: Liechtenstein von Schwarzer Liste entfernt

0
893
Regierungschef Adrian Hasler

Die EU-Kommission hat am Montag eine Aktualisierung ihrer Veröffentlichung über Drittländer vorgenommen, welche sich aus steuerlichen Gründen auf nationalen Listen von EU-Mitgliedsstaaten befinden. Die Regierung begrüsst die vorgenommenen Korrekturen, welche der deutlichen Kritik Liechtensteins an der Veröffentlichung vom Juni 2015 Rechnung tragen.

Es wird davon Abstand genommen, bestimmte Jurisdiktionen unberechtigterweise als unkooperativ hervorzuheben. Die entsprechende Auflistung von 30 Jurisdiktionen wurde von der Website der EU-Kommission entfernt.

Mit dem bevorstehenden Abschluss und dem Inkrafttreten des Abkommens über einen automatischen Informationsaustausch mit der EU können weitere wesentliche steuerliche Ungleichbehandlungen beseitigtwerden, welche in einzelnen EU-Mitgliedstaaten gegenüber Liechtenstein aufgrund des fehlenden Informationsaustausches noch bestehen.

Liechtenstein wird seine Politik einer konsequent standardkonformen und glaubwürdigen Steuerkooperation weiter fortsetzen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT