Fahrunfähig mit Auto Selbstunfall verursacht und weitergefahren

 Fahrunfähig mit Auto Selbstunfall verursacht und weitergefahren

 

Montlingen – Am Sonntag (17.04.2022), kurz nach 01:00 Uhr, ist auf der Autobahn A13, ein Auto zweimal gegen eine Leitplanke geprallt. Der Fahrer fuhr weiter, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Er stellte das Auto auf dem Pannenstreifen ab. Nach einer Suchaktion konnte der 25-jährige Fahrer unverletzt gefunden werden.

Der 25-jährige Mann war mit seinem Auto auf der Autobahn A13 rheintalabwärts unterwegs. Das Auto prallte zweimal gegen eine Leitplanke. Ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern, fuhr er weiter. Der Fahrer stellte sein Auto vor dem Montlinger-Tunnel auf dem Pannenstreifen ab. Er verliess die Unfallstelle.

Rund eine Stunde später konnte der Unfallverursacher auf einem Feldweg oberhalb des Tunnels unverletzt angetroffen werden. Der Fahrer wurde von einer Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen als fahrunfähig eingestuft. Er musste auf Verfügung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen eine Blut- und Urinprobe abgeben.

Der entstandene Sachschaden wird auf über 15’000 Franken geschätzt. Dem Liechtensteiner wurde der Führerausweis für die Schweiz aberkannt.