Rückschlag für den FC Vaduz

Milan Gajic hat seinen Vertrag beim FC Vaduz um ein weiteres Jahr verlängert. Foto: (Michael Zanghellini)

Geraten die Aufstiegspläne in Gefahr? 

Der Auftritt des FC Vaduz in der Westschweiz bei Stade Lausanne-Ouchy kann man ohne Weiteres als einer der schlechtesten in der laufenden Saison bezeichnen. Wenn im ganzen Spiel nur eine einzige torgefährliche Situation zu verzeichnen ist, dann muss man nicht mehr viel zur Leistung sagen. Der FCV verlor am Ende verdientermassen 2:0. Und man kann durchaus von einem klassischen Fehlstart in die Rückrunde sprechen, welche das grosse Saisonziel (sprich Aufstieg) momentan in weite Ferne rücken lässt. 

Das 1:0 in Ouchy fiel nach tüchtiger Mithilfe der Vaduzer Hintermannschaft. In der 32.min. verschätzte sich der sonst sehr zuverlässige Abwehrchef Schmid bei einem hohen Ball und Labeau bedankte sich mit der Führung. Zuvor rettete Rapp auf der eigenen Torlinie. Das hätte bereits die Führung für Lausanne sein können. Die Vaduzer liessen noch weitere kapitale Chancen zu, so dass die 1:0-Fühung der Gastgeber zur Pause mehr als verdient ist.

Nach dem Seitenwechsel keine Besserung im Vaduzer Spiel in Sicht. Der FCV war drin im Tretrad und fand keinen Ausweg mehr, spielte zu kompliziert und produzierte auffallend viele Stockfehler. Trotzdem hatten selbst die Vaduzer bei diesem nicht gerade glorreichen Auftritt Ausgleichschancen. Torjäger Rapp und Stürmer Sutter vergaben zwei gute Möglichkeiten. Ouchy verteidigte gegen Schuss mit Mann und Maus, und Vaduz fand kein Rezept das Spiel noch zu drehen oder zumindest einen Punkt zu holen. Lausanne – Ouchy kam in der Nachspielzeit durch Labeau zum 2:0.

Damit beträgt der Rückstand auf den direkten Aufstiegsplatz, den Aarau innehat,  bereits 6 Punkte. Weil der FC Winterthur als Tabellenzweiter (Barrageplatz) in Schaffhausen verlor, ist der Abstand zum FC Vaduz (3.Rang) bei einem Punkt geblieben.

 

TELEGRAMM

Stade Lausanne – FC Vaduz 2:0 (1:0)

Stadion: Pontaise, Lausanne
Zuschauer: 251
SR: Odiet, De Almeida, Duos Santos
Stade Lausanne: Hammel, Pos, Hajrulahu (94. Kadima Mpata), Routis, Asllani (68.Kamber), Abdullah (68. Bamba), Bayard (83.Laugeois), Hefti, Quarri, Hadji (83.Okou), Labeau Melchior.
FC Vaduz: Chande, Ulrich (46.Fehr), Schmid, Iodice, Hug, Gajic, Sutter (79. Ibrisimovic), Cicek (63.Staubli), Dobras (798. Rahimi), Djokic (54.Di Giusto), Rapp.
Tore: 32.min.1:0 Labeau Melchior, 95.min. 2:0 Labeau Melchior

 

Resultate 23. Runde

Aarau – Wil 2:1

Stade Lausanne – FC Vaduz 2:0

Xamax- Kriens 2:1

Yverdon – Thun 2:2

Schaffhausen – Winterthur 3:2

 

TABELLE

 

RANG TEAM SPIELE S U N TORE   PUNKTE
1 FC Aarau 23 13 5 5 41:24   44
2 FC Winterthur 23 11 6 6 46:30   39
3 FC Vaduz 23 11 5 7 41:34   38
4 FC Schaffhausen 23 10 6 7 43:33   36
5 FC Stade-Lausanne-Ouchy 23 9 6 8 30:28   33
6 Neuchâtel Xamax FCS 23 9 6 8 32:32   33
7 FC Thun 23 9 4 10 38:36   31
8 Yverdon Sport FC 23 8 7 8 28:27   31
9 FC Wil 1900 23 8 4 11 43:50   28
10 SC Kriens 23 1 3 19 12:60   6