Seit zwei Wochen steigende Neuinfektionen

Die Corona-Pandemie breitet sich wieder langsam aber sicher in ganz Europa aus. Die Inzidenz in Deutschland steigt seit mehr als zwei Wochen täglich an, so auch für Freitag, 23. Juli.

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts RKI von Freitagmorgen lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei einem Wert von 13,2, am Vortag betrug der Wert 12,2 und vor 14 Tagen bei 4,9. Binnen der letzten 24 Stunden sind deutschlandweit 2089 Neuinfektionen gemeldet worden. Vor einer Woche waren es noch 1489 Ansteckungen. In Zukunft will man in Deutschland weitere Werte – wie Krankenhauseinweisungen – stärker berücksichtigen.

Nach der Urlaubszeit wird man sehen, ob viele Regierungen samt Beraterstab mit den Lockerungen nicht allzu früh gewesen sind. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Front der Impfgegner vergrössert hat, weil sie das Vertrauen in die verantwortlichen Stellen verloren haben. Es ist in allen Ländern vieles schief gelaufen. Denn wir haben keine Abwehrwaffen gegen die Pandemie ausser dem Impfen und Testen.